100 Jahre DGVS - page 110

108
ihre Assistentin. Mit dieser neuen administrativen Leitung wurde einmal mehr
deutlich, dass sich die DGVS vom kollegialen Tagungsverein zu einer professionel-
len wissenschaftlichen Fachgesellschaft wandelte.
Nachdem der Vorstand unter Michael Manns Ende der 1990er Jahre die
Neuorganisation der DGVS initiiert hatte, gab er auf der Mitgliederversammlung
imSeptember 2000 seinen Rücktritt von der Position des ständigen Schriftführers
bekannt.
3
Als Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Wolff Schmiegel ge-
wählt, der dieses Amt von 2001 innehatte, bis er von Markus Lerch 2010 abgelöst
wurde. Die Einrichtung des Gastro-Hauses in Berlin und die Anstellung einer
hauptamtlichen Geschäftsführerin waren nur der Beginn einer Reihe nachhalti-
ger Veränderungen der internen Struktur, die zu einer Erweiterung des Vorstan-
des führten. Hierdurch wurde es der Gesellschaft möglich, sich intensiver mit Ge-
genwartsthemen auseinanderzusetzen, wie etwa mit Fragen zur Weiterbildung,
der Qualitätssicherung, der Leitlinienerstellung, der Abbildungsqualität gast-
roenterologischer Leistungen in den Erstattungssystemen und der Öffentlich-
keitsarbeit.
Bundesverband
Praktisch zeitgleich gab es Initiativen, neben der DGVS als wissenschaftlicher
Fachgesellschaft eine berufsständische Vertretung der Gastroenterologie zu grün-
den, um den vielfältigen berufspolitischen Aufgaben, die sich aus dem immer
anspruchsvolleren Gesundheitsmarkt ergaben, gerecht zu werden. Auf der
Vorstandssitzung imAugust 2000 wurde der Vorschlag diskutiert, einen Bundes-
verband Gastroenterologie Deutschland e.V.
zu gründen. Während sich die DGVS
als gemeinnützige wissenschaftliche Fachgesellschaft satzungsgemäß rein be-
rufspolitischen Aufgaben nicht widmen konnte und kann, sollte es die Aufgabe
des Bundesverbandes sein, berufsspezifische Belange der in der Gastroenterolo-
gie tätigen Ärzte zu vertreten. Ein besonderer Schwerpunkt lag hierbei in der Ver-
tretung standespolitischer und wirtschaftlicher Belange aller in der Gastroentero-
logie vertretenen Gruppierungen.
4
Der Vorstand des Bundesverbandes setzt sich
seitdem folgendermaßen zusammen:
zwei Vertreter des DGVS-Vorstandes,
ein Vertreter der Gastro-Liga,
ein Vertreter der Arbeitsgemeinschaft universitärer
Gastroenterologen (AUG),
ein Vertreter der Arbeitsgemeinschaft leitender
gastroenterologischer Krankenhausärzte (ALGK),
ein Vertreter des Berufsverbandes Deutscher Internisten Sektion
Gastroenterologie (BDI),
ein Vertreter des Berufsverbandes Niedergelassener
Gastroenterologen (bng).
Finanziert wird der Bundesverband über eigens erhobene Mitgliederbeiträge.
5
Der Bundesverband wurde jedoch zunächst nicht uneingeschränkt positiv ange-
2
DGVS Archiv: Außerordentliche
Sitzung des Vorstandes der DGVS,
Telefonkonferenz 23.8.2012.
3
DGVS Archiv: Protokolle der Mit-
gliederversammlung 2000–2004.
4
/
indexL2.jsp?neid=316 (28.3.2013).
5
DGVS Archiv: Protokolle der Mit-
gliederversammlung 2000–2004.
1...,100,101,102,103,104,105,106,107,108,109 111,112,113,114,115,116,117,118,119,120,...180
Powered by FlippingBook