100 Jahre DGVS - page 121

119
Kapitel 8
Die DGVS in Gegenwart
und Zukunft
Nach über 100-jährigem Bestehen ist die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs-
und Stoffwechselkrankheiten heute eine der größten und aktivsten medizini-
schen Fachgesellschaften Deutschlands. Die hohe Zahl der Mitglieder – inzwi-
schen über 5.000 – spricht für die große Attraktivität der DGVS. In der Zukunft
wird sie sich allerdings einigen großen Herausforderungen stellen müssen, die
insbesondere durch dieWebfehler des deutschen Gesundheitssystems begründet
sind.
Wirtschaftliche Grundlagen
Die verschiedenen Aktivitäten der DGVS finanzieren sich aus Mitgliedsbeiträgen
und aus Zuwendungen Dritter. Bei letzteren handelt es sich vorwiegend um Her-
steller medizinischer Geräte und Pharmafirmen, die im Bereich der Gastroentero-
logie Schwerpunkte gesetzt haben. Durch die langjährige und umsichtige Haus-
haltsführung des Schatzmeisters Peter Layer und die Überschüsse aus den
Kongresseinnahmen, die die jeweiligen Präsidenten erwirtschaften konnten,
steht die DGVS als gemeinnütziger eingetragener Verein heute auf einer soliden
finanziellen Grundlage. Da sich der deutsche wie auch internationale Gesund-
heitsmarkt aber in immer schnelleren Zyklen verändert, ist das finanzielle En-
gagement Dritter, das wesentliche Aktivitäten der DGVS gegenfinanziert und er-
möglicht, ähnlichen Zyklen unterworfen und lässt sich kaum langfristig planen.
Auch die Beziehung zwischen Unternehmen imGesundheitsmarkt und einzelnen
Ärzten, wie auch ihren Fachgesellschaften, werden zunehmend durch den Ge-
setzgeber, die Rechtsprechung, die öffentliche Wahrnehmung, aber auch durch
das Selbstverständnis der Beteiligten verändert und reguliert. Dies erfordert von
der DGVS einen hohen Grad an Flexibilität, sich nicht nur neue Einnahmequellen
zu erschließen – die Neuregelung der Vertragsbeziehung zumThieme Verlag und
die Miteignerschaft an der
Zeitschrift für Gastroenterologie
im Jahr 2011 waren hier
ein erster Schritt –, sondern auch die Gestaltung der Jahrestagung und die Priori-
sierung ihrer Aktivitäten den sich ändernden Rahmenbedingungen anzupassen.
Soll der Grad der Professionalisierung der DGVS weiter verbessert werden, um die
Attraktivität des Faches und die wissenschaftlichen und beruflichen Gestaltungs-
möglichkeiten seiner Mitglieder zu steigern, erfordert dies zwei Dinge: ein nicht
nachlassendes, ehrenamtliches Engagement der Funktionsträger und, möglicher-
weise, einen höheren jährlichen Beitrag der Mitglieder zur wirtschaftlichen
Grundlage der DGVS.
◀ Beim Gastro-Lauf anlässlich
der Jahrestagung 2012 in Ham-
burg zeigen sich die Teilnehmer
von ihrer sportlichen Seite.
1...,111,112,113,114,115,116,117,118,119,120 122,123,124,125,126,127,128,129,130,131,...180
Powered by FlippingBook