100 Jahre DGVS - page 127

125
Meilensteine
Paul Langerhans beschreibt in seiner Dissertation B
eiträge zur mikros-
kopischen Anatomie der Bauchspeicheldrüse
innerhalb des Pankreasparen-
chyms »rundliche Häuflein« (»unsere Zellhäuflein«). Über den »Charakter
undWerth« dieser Zellen enthält er sich einer Hypothese. Seine Arbeit ist
Rudolf Virchow gewidmet.
Rudolf Heidenhain beschreibt die Haupt- und Belegzellen der Fundus-
drüsen des Magens.
Wilhelm Olivier von Leubes
Über die Ernährung der Kranken vomMastdarm
aus
erscheint. Zudem entwickelt er Diätpläne zur Therapie des Ulcus vent-
riculi und duodeni (Leube’sche Ulcuskur). Ferner wendet er die Sondierung
des Magens mit starren Sonden zur systematischen Forschung an.
Carl Anton Ewald berichtet (zeitgleich mit Leopold Oser, Wien) über die
Anwendung des weichen (Gummi-)Magenschlauches und schafft damit
eine einfache Methode zur systematischen Untersuchung der Magense-
kretion und des Mageninhaltes.
Wilhelm Ebstein verfasst den Artikel
Zur Therapie des Diabetes mellitus,
insbesondere über die Anwendung des salicylsauren Natron bei demselben
.
Diese Beschreibung steht am Beginn der Therapie des Diabetes mellitus
mit Tabletten.
Ottomar Rosenbachs
Der Mechanismus und die Diagnose der Mageninsu�fizi-
enz
erscheint; er begründet damit die funktionelle Betrachtungsweise von
Störungen des Verdauungstraktes.
1...,117,118,119,120,121,122,123,124,125,126 128,129,130,131,132,133,134,135,136,137,...180
Powered by FlippingBook