100 Jahre DGVS - page 131

129
Die Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten wird
gegründet. Ein erster Vorstand wird etabliert, der den ersten Spezialkon-
gress 1914 organisiert.
Nachdem der Farbstoff der Galle seit 1826 nachweisbar war, gelingt Albert
Abraham Hijmans van den Bergh, Isidore Snapper und P. Muller die
Trennung des »direkten« vom »indirekten« Bilirubin mittels der Diazo-
Reaktion.
Boas’
Die Lehre von den okkulten Blutungen
erscheint, in der er seine For-
schungsergebnisse zum Test auf okkultes Blut zusammenfasst. Diese sind
Grundlage für das spätere Massen-Screening zur Entdeckung von Kolon-
karzinomen.
Ernst Heller verfasst den Artikel
Extramuköse Cardiaplastik beim chroni-
schen Cardiospasmus mit Dilatation des Oesophagus
.
Im
Hoppe-Seyler’s Archiv für Physiologische Chemie
publizieren Siegfried
Thannhauser und A. Bommer
Experimentelle Studien über den Nucleinstoff-
wechsel II. Mitteilung
. Die ArbeitenThannhausers waren wichtige Beiträge
zur Au�lärung des Purinstoffwechsels und der Pathogenese der Gicht.
Eduard Stierlin schreibt
Über die Mageninnervation in ihrer Beziehung zur
Ätiologie undTherapie des Ulcus
. Durch die Querresektion des distalen
Magenabschnittes wird der Vagusreflex ausgeschaltet, die Reduktion der
Säuresekretion sollte therapeutisch und prophylaktisch die Ulcuskrank-
heit verhindern.
Eugen Bircher publiziert über
Die Resektion von Aesten der N. Vagus zur
Behandlung gastrischer Affektionen
.
Bernhard Naunyn fasst dasWissen über die Cholelithiasis in D
ie Gallen-
steine, ihre Entstehung und ihr Bau zusammen
.
Meilensteine
1...,121,122,123,124,125,126,127,128,129,130 132,133,134,135,136,137,138,139,140,141,...180
Powered by FlippingBook