100 Jahre DGVS - page 136

134
Feodor Lynen und Karl Decker berichten über
Das CoenzymA und seine
biologischen Funktionen
und zeigen die Bedeutung des Acetyl-CoA für die
Cholesterin-Synthese auf.
Der amerikanische Gastroenterologe Basil Hirschowitz führt das vollflexib-
le Gastroskop mit einer Glasfaseroptik ein und verhilft damit der Endosko-
pie zum Durchbruch.
Der Dermatologe Helmut Ippen stellt die
Entstehung und Behandlung der
Porphyria cutanea tarda (Chronische, hepatische Porphyrie)
vor.
Thomas E. Starzl führt die erste Lebertransplantation bei einem Kind mit
bilärer Atresie durch, das jedoch intraoperativ an profusen Blutungen als
Folge einer unbeherrschbaren Koagulopathie verstirbt.
Baruch S. Blumberg beschreibt mit demAustralia-Antigen ein Protein des
Hepatitis B-Virus und entwickelt den ersten Test, um Blut auf HBV zu un-
tersuchen.
Von J. Lange erscheint
Die Langzeitbehandlung des Morbus Wilson mit
D-Penicillamin
.
Der Pädiater Saul Krugman aus NewYork berichtet über seine Studien zur
Epidemiologie, Klinik und Immunologie der Hepatitis A und B und über
die Anwendung einer passiven Immunprophylaxe mit Immunglobulinen.
Da geistig behinderte Kinder zu den Probanden gehörten, gelten die Studi-
en als ethisch umstritten.
David H. Greegor, USA, führt den dreimaligen Guajak-Test auf okkultes Blut
als Screening-Methode zur frühzeitigen Entdeckung des Kolonkarzinoms
ein.
1...,126,127,128,129,130,131,132,133,134,135 137,138,139,140,141,142,143,144,145,146,...180
Powered by FlippingBook