100 Jahre DGVS - page 60

58
Mitteilung von 1957 über ein vollflexibles Glasfiber-Gastroskop, mit dem auch das
Duodenum sondiert werden konnte, das besser patientenverträglich war und ein
geringeres Verletzungsrisiko aufwies.
33
Die Beiträge des Physikers Lawrence Cur-
tiss zum verbesserten Einsatz optischer Fasern schufen die Voraussetzung für das
neue Gerät.
34
Mit der Serienproduktion von Fiberskopen seit 1960 begann der »Durch-
bruch« für die Endoskopie nicht nur des oberen Gastrointestinaltraktes. Die en-
doskopische Evaluierung des Dickdarms war bei Verwendung starrer Geräte auf
das Rektum und distale Sigma bis 25 cm Höhe begrenzt. Bereits 1903 hatte Her-
mann Strauß (Berlin) in Kooperation mit den Instrumentenherstellern Louis und
Heinrich Löwenstein den Prototyp eines »Recto-Sigmoskopes« mit der Möglich-
keit zur Luftinsufflation sowie Biopsiezangen entwickelt und 1910 sein Lehrbuch
Die Prokto-Sigmoskopie
publiziert
.
35
Erst 1968 wurde die flexible Sigmoidoskopie
von Bergein F. Overholt und 1969 die flexible Koloskopie durch Hiromi Shinya
und William I. Wolff in den USA eingeführt.
36
Peter Deyhle und Ludwig Demling
aus Erlangen beschrieben 1971 die erstmalige Polypektomie im rechtsseitigen Ko-
lon.
37
1979 haben Peter Frühmorgen und Ludwig Demling durch eine Auswertung
von 35.892 Koloskopien und 7.365 Polypektomien aus 27 Kliniken gezeigt, dass es
sich um eine sichere diagnostische und therapeutische Methode handelt, wobei
sie gleichzeitig eine enge Korrelation zwischen Expertise des Untersuchers und
Häufigkeit der Komplikationen dokumentiert haben.
38
Heute ist die Koloskopie
als Vorsorgemaßnahme zur Senkung der Inzidenz des Kolonkarzinoms in
Deutschland erfolgreich etabliert.
In der Erlangener Medizinischen Universitätsklinik war unter Ludwig Dem-
ling in der Nachfolge Norbert Hennings zwischen 1966 und 1986 ein Zentrum für
Endoskopieforschung entstanden, aus dem wegweisende neue Methoden
­hervorgingen, die heute weltweit Anwendung finden. Nachdem 1973 die Papillo-
tomie eingeführt wurde, haben Meinhard Classen und Ludwig Demling 1974
­zeitgleich mit Keiichi Kawai aus Japan erstmalig über die endoskopische Sphink-
terotomie und Konkrementextraktion aus dem Ductus choledochus ­berichtet.
39
Aus der Vielzahl der in Erlangen entwickelten neuen Verfahren und Instrumente
seien exemplarisch der mechanische Lithotriptor, das Erlanger ­Papillotom, die
perorale Cholangioskopie, die Gallenwegsdrainagen sowie die ­Untersuchungen
zur Enteroskopie und zum therapeutischen Einsatz des Laserlichtes genannt.
33 
Hirschowitz BI, Peters CW, Cur-
tiss LE. Preliminary report on a
long fiberscope for examination
of the stomach and duodenum.
Univ Mich Med Bull 1957; 23:
178–180.
34 
Edmonson JM. History of ins-
truments for gastrointestinal
endoscopy. Gastrointest Endosc
1991; 37 (2): 27–56, hier 46. Vgl.
Hecht J. City of Light. The story of
fiber optics. New York 2004, 61f.
35 
Strauß H. Zur Methodik der
Rectoskopie. Berl Klin Wochen-
schr 1903; 40: 1100–1104. Strauß
H. Die Prokto-Sigmoskopie und
ihre Bedeutung für die Diagnos-
tik und Therapie der Krankheiten
des Rektum und des Sigmoideum.
Leipzig 1910.
36 
Overholt BF. Clinical experi-
ence with the Fibersigmoidos-
cope. Gastrointest Endosc 1968;
15: 27. Wolff WI, Shinya H. Colo-
nofiberoscopy. JAMA 1971; 217:
1509–1512.
37 
Deyhle P, Seuberth K, Jenny
S, Demling L. Endoscopic poly-
pectomy in the proximal colon.
Endoscopy 1971; 3: 103–105.
38 
Frühmorgen P, Demling L.
Complications of diagnostic and
therapeutic colonoscopy in the
Federal Republic of Germany.
Result of an enquiry. Endoscopy.
1979; 11: 146–150.
39 
Classen M, Demling L. Endos-
kopische Sphinkterotomie der
Papilla Vateri und Steinextraktion
aus dem Ductus choledochus.
Dtsch Med Wochenschr 1974; 99:
496–497.
◀◀ + ◀ In den USA wurde Schind-
ler der führende Endoskopiker, er
machte Chicago zum »Mekka der
Gastroskopie« und gründete den
American Gastroscopic Club, aus
dem später die American Society
of Gastrointestinal Endoscopy
(ASGE) hervorging. Nach ihm
wurde der »Schindler Award«
benannt. Hier sieht man ihn bei
der Arbeit mit seiner Frau Gabriele
als Endoskopieassistentin.
1...,50,51,52,53,54,55,56,57,58,59 61,62,63,64,65,66,67,68,69,70,...180
Powered by FlippingBook