100 Jahre DGVS - page 97

95
Kapitel 5
Klinik luftfahrtmedizinisch relevante DFG-geförderte Untersuchungen über das Blutdruck-
verhalten bei Sauerstoffmangel in der Unterdruckkammer und über dieWirkungen gefäß-
aktiver Pharmaka beimMenschen durchgeführt.
48
1938 rief Bürger gemeinsam mit dem Leipziger Pädiater Werner Catel die
Deutsche
Zeitschrift für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
ins Leben, die in Konkurrenz zu dem
Archiv für Verdauungskrankheiten
erstmals kurz nach der 14. Tagung der Gesellschaft er-
schien. 1949 gab Bürger die Zeitschrift neu heraus.
Im Oktober 1945 wurde Bürger wegen seiner NSDAP-Mitgliedschaft vom Direktorat
der Leipziger Klinik entbunden, durfte jedoch wissenschaftlich weiterarbeiten und erhielt
von den staatlichen Stellen Forschungsaufträge; im September 1947 erfolgte allerdings sei-
ne Wiedereinsetzung in die früheren Funktionen durch einen Beschluss der Deutschen
Zentralverwaltung für Volksbildung und der Sowjetischen Militäradministration (SMAD).
49
Das Bestreben, den renommierten Wissenschaftler an der Leipziger Klinik halten zu wol-
len, die schwierige Gesundheits- und Versorgungssituation sowie der notwendigeWieder-
au�au der weitgehend zerstörten Klinik dürften diese Entscheidung beeinflusst haben. Bis
zu seiner Emeritierung 1957 leitete Bürger die Leipziger Medizinische Universitätsklinik.
Weiteres Renommee erlangte Bürger durch seine Publikationen, die zu Standardwerken
avancierten: 1951 erschien zunächst in Stuttgart und zwei Jahre später, 1953, als Lizenzaus-
gabe in Berlin Bürgers Lehrbuch
Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
. Es steht neben
seinen zahlreichen anderen Monografien wie
Einführung in die Innere Medizin
(1952),
Klini-
sche Fehldiagnosen
(1953) und
Altern und Krankheit
(1947).
Max Bürger gehörte zwischen 1930 und 1957 zu den einflussreichsten Internisten
Deutschlands, wobei er trotz zunehmender Differenzierung des Fachgebietes und Subspe-
zialisierung der Idee der Einheit der Inneren Medizin nahe stand. Politisch hat sich Bürger
ohne Zweifel mit den verschiedenen Systemen vor und nach 1945 arrangiert, gleichwohl
scheint ihm seine Persönlichkeit eine beträchtliche Unabhängigkeit bewahrt zu haben.
50
1...,87,88,89,90,91,92,93,94,95,96 98,99,100,101,102,103,104,105,106,107,...180
Powered by FlippingBook