100 Jahre Kongress - DGVS - page 85

85
Vita
Wissenschaftliche
Schwerpunkte
Entwicklungen der
Gesellschaft während
der Präsidentschaft
Peter R. Galle
Mainz
* 1957 in Heidelberg
69. Tagung
Leipzig, 17. – 20. September 2014
Peter R. Galle studierte in Berlin, Marburg, Mannheim und Heidelberg Medizin, unterbrochen
durch ein molekularbiologisches Studienjahr als Fulbright-Stipendiat in Houston, Texas. Er pro-
movierte bei Rolf Schulte-Hermann in Marburg unter Verwendung eines Leberzellmodells, ein
wegbereitender Schritt, der die Orientierung an Gastroenterologie und Hepatologie fixierte. Nach
der Approbation war er 1986 bis 1988 wissenschaftlicher Assistent bei Heinz Schaller am Zen-
trum für Molekulare Biologie in Heidelberg, wo er begann, über die „Replikation von Hepatitis B
Viren in vitro“ zu arbeiten, eine Thematik, die 1993 zur Habilitation führte. Seit 1988 absolvier-
te Galle seine klinische Ausbildung bei Burkhard Kommerell an der Heidelberger Medizinischen
Universitätsklinik, die er nach dessen Emeritierung 1994 bei Wolfgang Stremmel fortsetzte. Ein
wichtiger Kooperationspartner war der Apoptoseforscher Peter Krammer. 1998 wurde Galle auf
eine C4-Professur nach Mainz berufen. 2001 bis 2005 war er Mitglied des Aufsichtsrats des Uni-
versitätsklinikums Mainz und von 2005 bis 2008 dessen leitender Ärztlicher Direktor. Er ist Vor-
standsmitglied der Gastroenterologischen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz/Saarland, der
Saarländisch-Pfälzischen Internistengesellschaft und 2013 bis 2015 Präsident der International
Liver Cancer Association. 2010 bis 2014 war er Co-Editor des Journal of Hepatology. Er ist Träger
des Thannhauser-Preises der DGVS.
Sein Interesse gilt Mechanismen der Leberschädigung und des Zelltods. Er konnte als einer
der ersten auf die Bedeutung von Todesrezeptoren bei Lebererkrankungen, bei Immunevasi-
onsmechanismen des hepatozellulären Karzinoms und bei der Wirkungsweise chemothera-
peutischer Agentien hinweisen. Später kamen klinische Arbeiten zur Therapie des hepatozel-
lulären Karzinoms hinzu.
2005 bis 2009 war er Sprecher des Sonderforschungsbereichs 548 „Analyse und Modulation
allergischer und autoimmuner Erkrankungen“. 2008/2009 hatte Galle eine Gastprofessur an
den National Institutes of Health (NIH), Bethesda, USA, in den Arbeitsgruppen von Curtis C.
Harris und Snorri Thorgeirsson inne.
Galle wählte das Motto „Patient im Mittelpunkt“ für den Jahreskongress. Damit sollte einer-
seits für eine humane, patientenzentrierte Gastroenterologie geworben und andererseits auf
die Möglichkeiten der personalisierten Medizin in diesem Fach hingewiesen werden. Ein wei-
teres Thema war die Problematik der sich verschlechternden Rahmenbedingungen für ga-
stroenterologische Forschung.
Galle PR, Hofmann WJ, Walczak H, Schaller H, Otto G, Stremmel W, Krammer PH, Runkel L. Involvement of the CD95 (APO-1/Fas)
receptor and ligand in liver damage. The Journal of experimental medicine 1995; 182: 1223-30.
Strand S, Hofmann WJ, Hug H, Muller M, Otto G, Strand D, Mariani SM, Stremmel W, Krammer PH, Galle PR. Lymphocyte apop-
tosis induced by CD95 (APO-1/Fas) ligand-expressing tumor cells – a mechanism of immune evasion? Nature medicine 1996;
2: 1361-6.
Muller M, Strand S, Hug H, Heinemann EM, Walczak H, Hofmann WJ, Stremmel W, Krammer PH, Galle PR. Drug-induced apop-
tosis in hepatoma cells is mediated by the CD95 (APO-1/Fas) receptor/ligand system and involves activation of wild-type p53.
The Journal of clinical investigation 1997; 99: 403-13.
Llovet JM, Ricci S, Mazzaferro V, Hilgard P, Gane E, Blanc JF, de Oliveira AC, Santoro A, Raoul JL, Forner A, Schwartz M, Porta C,
Zeuzem S, Bolondi L, Greten TF, Galle PR, Seitz JF, Borbath I, Haussinger D, Giannaris T, Shan M, Moscovici M, Voliotis D, Bruix J.
Sorafenib in advanced hepatocellular carcinoma. N Engl J Med 2008; 359: 378-90.
Riemann JF, Fischbach W, Galle PR, Mössner J. Gastroenterologie. Das Referenzwerk für Klinik und Praxis. Band 1: Intestinum.
Band 2: Leber, Galle, Pankreas. Stuttgart, New York 2008.
Ausgewählte
Publikationen
1...,75,76,77,78,79,80,81,82,83,84 86,87,88,89,90,91,92,93,94,95,...98
Powered by FlippingBook