Selbsthilfegruppen

Je nach Krankheitsbild stehen viele gemeinnützige Vereine, Institutionen und Selbsthilfevereinigungen Patienten mit Rat und Tat zur Seite. Die nachfolgende Übersicht soll Betroffenen helfen, den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Bauchspeicheldrüse

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. (ADP)

Der AdP e.V. bietet umfassende und vielschichtige Informationen mit Hilfe von Pankreasspezialisten wie Ärzten, Ernährungsberatern, Sozialexperten und Psychologen.

Zur Website

Bundesgeschäftstelle des AdP e.V.

Thomas-Mann-Str. 40

53111 Bonn

0228-33 88 9 251 / 252

0228-33 88 92 53

Email senden

Deutsche Pankreashilfe e.V.

Ziel dieses Selbsthilfevereins für Patienten mit erblichen Pankreaserkrankungen und hereditärer Pankreatitis ist es, die Lebenssituation der Betroffenen und deren Angehörigen zu verbessern, sowie die Zusammenarbeit zwischen Pankreasforschern, behandelnden Ärzten und Betroffenen zu fördern. Damit sollen neue wissenschaftliche Erkenntnisse zügig in die Praxis umgesetzt werden.

Zur Website

Deutsche Pankreashilfe e.V.

Am Weißdorn 4

67697 Otterberg

06301-38 99 104

Email senden

Darm

CED-Hilfe e.V.

Die CED-Hilfe gibt Rat und Unterstützung bei der Bewältigung der Krankheit und bietet einen Treffpunkt, an dem Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der persönlichen Beratung.

Zur Website

CED-Hilfe e. V.

4. Stock

Brauhausstieg 15 – 17

22041 Hamburg (Wandsbek)

040-63 23 740

040-63 70 89 94

Email senden

Deutsche Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV)

Neben der persönlichen Beratung und Unterstützung von Betroffenen und ihren Angehörigen vermittelt die DCCV Kontakte zu Selbsthilfegruppen, Ärzten, Pflegepersonal, Krankenhäusern und Kurkliniken. Bei Fragen oder Problemen mit Krankenkassen, Sozial- und Versorgungsämtern, Rentenversicherungsträgern oder Arbeitgebern steht den DCCV-Mitgliedern der Arbeitskreis Sozialrecht zur Seite.

Zur Website

Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung – DCCV – e.V.

Inselstraße 1

10179 Berlin

030-20 00 39 20

030-20 00 39 287

Email senden

Deutsche Ileostomie-Colostomie-Urostomievereinigung e.V. (ILCO)

Die Deutsche ILCO e.V. ist die Solidargemeinschaft von Stomaträgern (Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung) und von Menschen mit Darmkrebs, sowie deren Angehörige. Die Unterstützungsangebote der Deutschen ILCO umfassen insbesondere Gespräche mit Gleichbetroffenen, mit ILCO-Mitarbeitern am Telefon und bei den Treffen der ILCO-Gruppen. Sie bietet einen Besucherdienst vor und nach der Operation im Krankenhaus und zu Hause. Weitere Schwerpunkte sind die Organisation von Informationsveranstaltungen und Informationsschriften zum Thema.

Zur Website

Deutsche ILCO e.V.

Thomas-Mann-Str. 40

53111 Bonn

0228-33 88 94 50

0228-33 88 94 75

Email senden

Darmkrebs

Familienhilfe Darmkrebs e. V.

Die Familienhilfe Darmkrebs bietet vielfältige Informationen und Hilfestellungen zu den Themen Lynch-Syndrom, HNPCC, familiäre Veranlagung zu Darmpolypen, hyperplastischer Polyposis und anderen Polyposissyndromen.

Zur Website

Familienhilfe Darmkrebs e. V.

Heidi Lutter (Vorsitzende)

Gingterkamp 81

41069 Mönchengladbach

02161-59 11 12

Email senden

Familienhilfe Polyposis coli e.V.

Die Familienhilfe Polyposis coli e.V. ist eine bundesweite Selbsthilfegruppe für Familien, die von der familiären adenomatösen Polyposis (FAP) betroffen sind.

Zur Website

Familienhilfe Polyposis coli e.V.

Bundesverband

Am Rain 3a

36277 Schenklengsfeld

06629-18 21

06629-91 51 93

Email senden

Felix Burda Stiftung

Die Felix Burda Stiftung engagiert sich insbesondere für die Kommunikation der Chancen der Darmkrebs-Vorsorge und -Früherkennung. Zu den jährlichen Projekten der Stiftung zählen der bundesweite Darmkrebsmonat März, der Felix Burda Award, die Initiative „Unternehmen gegen Darmkrebs“ und Europas größtes Darmmodell FASZINATION DARM.

Zur Website

Felix Burda Stiftung

Arabellastraße 27

81925 München

089-92 50 25 01

Email senden

Stiftung Lebensblicke

Die Stiftung LebensBlicke informiert und motiviert Menschen, setzt sich aktiv für Vorsorge und Früherkennung von Darmkrebs ein und kämpft politisch auf vielen Ebenen für die notwendige politische Umsetzung des Krebsfrüherkennungs- und Registergesetzes (KFRG).

Zur Website

Stiftung LebensBlicke

Geschäftsstelle

Schuckertstraße 37

67063 Ludwigshafen

0621–69 08 53 88

0621–69 08 53 89

Email senden

Krankheitsübergreifend

Deutsche Gesundheitshilfe e.V. (DGH)

Die DGH ist eine gemeinnützige und unabhängige Organisation zur bundesweiten gesundheitlichen Aufklärung und Information.

Zur Website

Deutsche Gesundheitshilfe e.V. (DGH)

Bundesgeschäftsstelle

Hausener Weg 61

60489 Frankfurt am Main

Deutschland/Germany

069-78 00 42

069-78 77 00

Email senden

Lebertransplantation

Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e. V.

Der Verein begleitet und betreut  Betroffene und Angehörige vor und nach einer Lebertransplantation ergänzend zur ärztlichen Versorgung.

Zur Website

Lebertransplantierte Deutschland e.V.

Bebbelsdorf 121

58454 Witten

02302-17 98 991

02302-17 98 992

Email senden

Magen- und Speiseröhrenkrebs

Ratgeber Magenkrebs Speiseröhrenkrebs e.V.

Der Ratgeber für Magen- und Speiseröhrenkrebs unterstützt, hilft und berät Patienten und Angehörige bei Magenkrebs oder Speiseröhrenkrebs.

Zur Website

Ratgeber für Magen- und Speiseröhrenkrebs e.V.

Kaltmühlstraße 10

60439 Frankfurt am Main

069-40 15 36 85

Email senden

Neuroendokrine Tumoren

Netzwerk Neuroendokrine Tumoren e. V. (NeT)

Betroffene und Angehörige haben sich zum Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (NeT) e.V. zusammengeschlossen und stellen Informationen und Kontakte für  Menschen mit der Diagnose Neuroendokrine Neoplasie, Neuroendokriner Tumor, Neuroendokrines Karzinom, Karzinoid, GEP-NET, APUDom oder MEN1 zur Verfügung.

Zur Website

Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (NeT) e.V.

Wörnitzstraße 115a

90449 Nürnberg

0911-25 28 999

0911-25 52 254

Email senden

Onkologie

Deutsche Krebshilfe e.V.

Die Deutsche Krebshilfe nimmt sich zum Ziel, den Krebs zu bekämpfen. Sie bietet  Informationen zu Krebsarten, Früherkennung, Prävention, Diagnose, Therapie, medizinischer Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe.

Zur Website

Stiftung Deutsche Krebshilfe

Buschstr. 32

53113 Bonn

0228-72 99 00

0228-72 99 011

Email senden

Reizdarm

Deutsche Reizdarmselbsthilfe e. V.

Der Verein widmet sich der Betreuung von betroffenen Patienten mit einem äußerst diffusen und vielfältigen Beschwerdebild, das  einen hohen Beratungsbedarf zur Folge hat. Betroffene und deren Angehörige werden schriftlich und telefonisch betreut.

Zur Website

Dt. Reizdarmselbsthilfe e.V.

Postfach 70 02 18

60552 Frankfurt am Main

069-71 37 78 86

069-71 37 78 86

Email senden

Speiseröhre

Selbsthilfegruppe für Speiseröhrenerkrankungen

Die Selbsthilfegruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Betroffenen die Möglichkeit zu einem Informationsaustausch zu geben und mögliche Ansprechpartner im medizinischen Bereich zu nennen. Es soll ein Forum geschaffen werden, im Rahmen dessen sich Betroffene untereinander austauschen können.

Zur Website

Selbsthilfegruppe für Speiseröhren-erkrankungen

Uniklinik Köln

Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie

Kerpener Str. 62

50937  Köln

0221-47 84 801

0221-47 86 258

 

Email senden