Harald Goebell-Stipendium

Die DGVS möchte wissenschaftlich hochwertiges Arbeiten des medizinischen Nachwuchses würdigen und vergibt das mit 3.000 € dotierte Harald Goebell-Stipendium.

Harald Goebell (1933 – 2017), 1975 bis 1998 Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin und Leiter der Klinik für Gastroenterologie, Universität Essen, forschte über die Pathophysiologie der Pankreaserkrankungen und befasste sich eingehend mit deren Klassifikation. Im Zentrum seiner Forschungsarbeit stand die Sekretion des Pankreas und deren Regulation durch Hormone. Goebell vermittelte 1990 den Zusammenschluss von DGVS und der Gesellschaft für Gastroenterologie der DDR. Harald Goebell verstarb im Juni 2017 im Alter von 84 Jahren.

Sie sind wissenschaftlich engagierte/r Arzt/Ärztin und max. 35 Jahre alt? Sie möchten an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilnehmen und dort Ihre Arbeit präsentieren oder zur Erlernung einer neuen Methode ein wissenschaftliches Institut für einen kürzeren Zeitraum besuchen?

Dann bewerben Sie sich für das Harald Goebell-Stipendium 2023!

Voraussetzungen und Bewerbung

Formelle Voraussetzungen

  • Altersbegrenzung: 35 Jahre
  • Einverständnis von eventuellen Co-Autoren zur Einreichung
  • Die Arbeit wurde noch nicht mit einem anderen Preis ausgezeichnet

Notwendige Unterlagen

Wir benötigen bis zum 31. Mai 2023 folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Kurzfassung eines bereits eingereichten Abstracts bzw. Kurzdarstellung des eigenen Forschungsgebietes

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail an info@dgvs.de in einer einzelnen PDFDatei (max. 5 MB).