Martin Gülzow-Preis

Die DGVS möchte grundlegende oder richtungsweisende Arbeiten im Bereich der klinischen Gastroenterologie fördern und vergibt den mit 5.000 € dotierten Martin-Gülzow-Preis für Klinische Gastroenterologie. Der Preis wird mit freundlicher Unterstützung der Janssen-Cilag GmbH vergeben.

Sie sind  im Bereich der klinischen Gastroenterologie engagierte/r Arzt/Ärztin? Sie haben eine hervorragende und wegweisende wissenschaftliche Arbeit / Veröffentlichung zu Ihrem Tätigkeitsgebiet erreicht, die zum Zeitpunkt der Bewerbungsdeadline noch nicht oder innerhalb der letzten 12 Monate publiziert wurde? Sie sind an einer Einrichtung im deutschsprachigen Raum tätig  und zum 31. Dezember 2019 jünger als 40 Jahre alt? Dann bewerben Sie sich für den Martin-Gülzow-Preis für Klinische Gastroenterologie 2019!

Martin Gülzow ( 1910 – 1976 ) war von 1957 bis 1973 Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin und Leiter der Medizinischen Klinik der Universität Rostock. Im Mittelpunkt seiner Forschungsarbeiten standen die Pankreaserkrankungen, insbesondere die akute und chronische Pankreatitis. Seit den 1930er Jahren befasste er sich intensiv mit der Untersuchung der Enzymaktivität des Pankreas. Auf Gülzows Initiativen geht die Gründung der Gesellschaft für Gastroenterologie der DDR 1965 zurück.

Voraussetzungen und Bewerbung

Formelle Voraussetzungen

  • Im Bereich der klinischen Gastroenterologie tätig
  • An einer Einrichtung im deutschsprachigen Raum tätig
  • Hervorragende und wegweisende wissenschaftliche Arbeit / Veröffentlichung zu Ihrem Tätigkeitsgebiet, die zum Zeitpunkt der Bewerbungsdeadline noch nicht oder innerhalb der letzten 12 Monate publiziert wurde
  • Zum 31. Dezember 2019 jünger als 40 Jahre
  • Einverständnis von eventuellen Co-Autoren zur Einreichung
  • Die Arbeit wurde noch nicht mit einem anderen Preis ausgezeichnet

Notwendige Unterlagen

  • Lebenslauf
  • Veröffentlichung bzw. Darstellung der wiss. Arbeit
  • Publikationsliste