Preis für Neurogastroenterologie der DGVS gestiftet von der Stiftung für Neurogastroenterologie

Die Stiftung für Neurogastroenterologie stiftet einen Preis von 5.000 € für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Neurogastroenterologie.

Der Preis ist für die Auszeichnung und Förderung von Wissenschaftler /innen gedacht, die in Kliniken und grundlagenorientierten Instituten in Deutschland tätig sind. Es sollen insbesondere Wissenschaftler/innen am Beginn ihrer Forschungskarriere gefördert werden. Grundlagen sind international hochrangig platzierte Publikationen, die wegweisende Forschungsergebnisse enthalten. Die Preisträger/innen sollten Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie & Motilität sein bzw. werden.

Grundlage einer erfolgreichen Bewerbung ist die Einreichung einer einzigen Publikation, die im vorherigen Jahr oder im Jahr der Bewerbung publiziert wurde. Eine Publikation im Druck wird ebenfalls akzeptiert. Die Bewerbung ist an den Vorstand der Stiftung für Neurogastroenterologie unter Beifügung des wissenschaftlichen Lebenslaufes, eines Publikationsverzeichnisses der letzten drei Jahre, sowie einer Liste der drittmittelgeförderten Projekte zu senden. Zusätzlich müssen alle Unterlagen in einem elektronischen Format (Word oder PDF-Datei) eingereicht werden. Weitere Informationen zur Stiftung erhalten Sie unter www.stiftung-neurogastroenterologie.de.

Bei Nicht-Einhaltung der formalen Richtlinien wird die Bewerbung nicht berücksichtigt. Daher bitte darauf achten, dass Sie nur eine (!) Publikation einreichen. Das Publikationsverzeichnis der letzten drei Jahre gibt ausreichend Einblick in ihre wissenschaftliche Tätigkeit im Allgemeinen.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2023.

Wir freuen uns auf Sie!

Voraussetzungen und Bewerbung

Formelle Voraussetzungen

  • Bewerber, die in deutschen Kliniken und Instituten tätig sind
  • Einverständnis von eventuellen Co-Autoren zur Einreichung
  • Die Arbeit wurde noch nicht mit einem anderen Preis ausgezeichnet

Notwendige Unterlagen

  • Lebenslauf
  • Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht