Mitgliederversammlung

Wir laden alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung nach München ein, die im Rahmen der DGVS-Jahrestagung stattfindet. Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, den 13. September 2018 von 17.30 – 19.30 Uhr im ICM München in Saal 1, Am Messesee, 81823 München statt.

Informationen und Ablauf

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der Sitzung vom 14. September 2017
  2. Bericht des Präsidenten (Prof. Lammert)
  3. Bericht des Schatzmeisters (Prof. Dignaß)
  4. Bericht der Sektion Endoskopie (Prof. Wehrmann & PD Dr. Riphaus)
  5. Berichte aus dem Vorstand
    • Öffentlichkeitsarbeit (Prof. Trautwein)
    • Fort- und Weiterbildung (Prof. Faiss)
    • Leitlinien und Qualitätssicherung (Prof. Siegmund)
  1. Aussprache und Entlastung des Vorstands
  2. Preisverleihungen
    • Verleihung der Stipendien der DGVS
    • Vergabe der Abstractpreise der DGVS
  1. Bericht aus der Kommission Lehre und Studium und aus der Arbeitsgemeinschaft Junge Gastroenterologie (PD Dr. Klare)
  2. Bericht aus der Kommission Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie (Prof. Albert)
  3. Satzungsänderungen
  4. Wahlen
    • Kongresspräsident der Jahrestagung 2022
    • Vorsitzender der Sektion Endoskopie 2022
    • Sekretär der Sektion Endoskopie 2019 – 2021
    • Ständiger Vertreter des Sekretärs der Sektion Endoskopie 2019 – 2021
    • 2 Beiratsmitglieder DGVS 2019 – 2024
    • 4 Beiratsmitglieder Sektion Endoskopie 2019 – 2023Gemäß Satzung müssen Wahlvorschläge schriftlich bis spätestens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung dem Präsidenten als Leiter der Mitgliederversammlung vorliegen.
  1. Verschiedenes

Satzungsänderung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder,

wir haben vom Registergericht, bei dem die DGVS als gemeinnütziger Verein eingetragen ist, den Auftrag erhalten, unsere Satzung neuen rechtlichen Anforderungen anzupassen. Dies nehmen wir zum Anlass, der Mitgliederversammlung die folgenden Satzungsänderungen vorzuschlagen:

Die Änderungen betreffen den Zweck der Gesellschaft (§2) und veraltete Regelungen für den Erwerb der Mitgliedschaft (§4). Um zukünftig neue Wahlformen wie Online-Wahlen durchführen zu können, schlagen wir vor, einen generellen Passus dazu in der Satzung zu verankern (§17). Zudem möchten wir §18 anpassen, um einen Satzungswiderspruch aufzuheben und Übereinstimmung mit der Geschäftsordnung der Sektion Endoskopie herzustellen.

Die Satzungsanpassungen teilen wir Ihnen hiermit fristgerecht vor der Mitgliederversammlung in München mit. Wir bitten um eine rege Teilnahme am Kongress und an unserer Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 13. September 2018, 17.30 – 19.30 Uhr s.t. im ICM München, Saal 1.

1. Neufassung des  § 2 der Satzung wie folgt:

§2 Zweck, Aufgaben, Gemeinnützigkeit

  1. Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie die Bildung. Die DGVS fördert im Interesse der Gesundheit auf dem Gebiet der Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten wissenschaftliche Forschung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und die Entwicklung von Standards in Prävention, Diagnostik und Therapie. Ferner strebt der Verein die Vernetzung der im Gebiet der Gastroenterologie tätigen Ärzte und Naturwissenschaftler an, um den Erfahrungsaustausch zu stärken und einen flächendeckend hohen Wissensstandard zu etablieren.
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die regelmäßige Veranstaltung von Fortbildungen, die Erstellung von Leitlinien und die Unterstützung des Nachwuchses verwirklicht.
  3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigene wirtschaftliche Zwecke.
  4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  5. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an die Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Kennedyallee 40, 53175 Bonn, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

2. Neufassung des  § 4 der Satzung wie folgt:

§4 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Als ordentliche Mitglieder des Vereins können Ärzte und Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten tätig sind, sowie Studenten der Humanmedizin aufgenommen werden. Außerordentliches Mitglied ohne aktives/passives Stimmrecht bzw. Wahlrecht kann jede andere natürliche Person mit Interesse für dieses Gebiet werden.
  2. Voraussetzung für den Erwerb der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher oder elektronisch übermittelter Aufnahmeantrag an den Vorstand.
  3. Dem Aufnahmeantrag kann vom Vorstand nach freiem Ermessen widersprochen werden. Der Vorstand ist nicht verpflichtet, dem Antragsteller spezifische Gründe für eine Ablehnung des Antrags mitzuteilen.
  4. Die Mitgliedschaft ist erworben, wenn der Antragsteller einen Aufnahmebescheid durch die DGVS-Geschäftsstelle in schriftlicher oder durch elektronische Form erhalten hat.

3. Neufassung des  § 17 der Satzung wie folgt:

§17 alternative Wahlformen

Sämtliche nach dieser Satzung vorgesehene oder sonstige Wahlen können alternativ durch Briefwahl oder durch vergleichbare sichere elektronische Wahlformen erfolgen. Voraussetzung ist die Bekanntgabe der alternativen Wahlform im Organ des Vereins zum Zeitpunkt der Einberufung der Mitgliederversammlung

4. Neufassung des  § 18 der Satzung wie folgt:

§18 Sektion Endoskopie

  1. Die endoskopischen Interessen des Vereins werden von der Sektion Endoskopie vertreten. Die Sektion Endoskopie gibt sich eine Geschäftsordnung, die vom Vorstand des Vereins genehmigt werden muss.
  2. Die Sektion Endoskopie verfügt über einen Vorstand und einen Beirat. Der Vorstand besteht aus dem Sektionsvorsitzenden, dem Sektionsvorsitzenden der vorhergehenden Amtsperiode, dem designierten Sektionsvorsitzenden für die kommende Amtsperiode und dem Sekretär der Sektion Endoskopie sowie dessen Stellvertreter. Der Beirat der Sektion Endoskopie besteht aus höchstens 22 Mitgliedern.
  3. Die Vorstandsmitglieder der Sektion Endoskopie sind gleichzeitig Beiratsmitglieder der Sektion Endoskopie. Gleiches gilt für den Sekretär des Vereins.
  4. Die Mitglieder des Vorstandes der Sektion Endoskopie werden auf Vorschlag des Beirats der Sektion Endoskopie mit einfacher Stimmenmehrheit durch die Mitgliederversammlung gewählt. Alle Wahlvorschläge müssen schriftlich bis spätestens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung dem Präsidenten als Leiter der Mitgliederversammlung vorliegen. Die Mitglieder des Vorstands der Sektion Endoskopie treten ihr Amt beginnend jeweils am ersten Tag des in der Wahl bestimmten Jahres an. Ist in der Wahl keine Amtszeit bestimmt worden, tritt der Vorstand sein Amt am ersten Tag des auf die Wahl folgenden Geschäftsjahres an. Nach Ablauf der Amtsdauer bleibt das betroffene Vorstandsmitglied ggf. bis zum Beginn der Amtsdauer des nachfolgenden Vorstandsmitgliedes im Amt. Mit der Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt eines Vorstandsmitgliedes.
  5. Die Mitglieder des Beirats der Sektion Endoskopie werden auf Vorschlag des Beirats der Sektion Endoskopie mit einfacher Stimmenmehrheit durch die Mitgliederversammlung auf fünf Jahre gewählt. Die Amtsperiode beginnt jeweils am ersten Tag des auf die Wahl folgenden Geschäftsjahres. Im übrigen gilt die Geschäftsordnung der Sektion Endoskopie gemäß Abs. 1.

Einen detailliierten Vergleich des bisherigen mit dem geplanten neuen Satzungstext finden Sie hier:

Download Synopse