Einladung zum 20. ALGK-Symposium

Die ALGK (Arbeitsgemeinschaft gastroenterologischer Klinikärzte e.V.) ist die interaktive Plattform für den Austausch über fachliche und berufspolitische Themen mit Fokus im nichtuniversitären klinischen Bereich der Gastroenterologie. Seit Anfang 2017 ist die ALGK auch für Kolleginnen und Kollegen, die nicht die Position einer Chefärztin/eines Chefarztes bekleiden, aber eine Leitungsfunktion in der Gastroenterologie ausüben, offen.

Am Vormittag des 1. Dezember 2018 veranstaltet die ALGK ihr 20. Symposium, explizit nicht nur für unsere Mitglieder, sondern öffnet dieses auch für alle interessierten Ärzt/Innen und Gastroenterolog/Innen. Unter dem Titel „Medizin und Ökonomie“ referieren der bekannte Ethiker und Philosoph Prof. Julian Nida-Rümelin, München, der Gesundheitsökonom Prof. Boris Augurzky, Essen und Prof. Eberhard Wille, stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung und Entwicklung des Gesundheitswesens, Mannheim und stellen sich der anschließenden Podiums-Diskussion.

Was ist zu tun und was ist sinnvoll? Worauf müssen wir uns einstellen im Zeitalter der Ökonomen. Was erwartet die Krankenhäuser und auch die Ärztinnen und Ärzte durch Zentrenbildung? Wo bleibt die Ethik? Sicher ist, dass dies nicht jede Klinik überleben wird.

Programm

Download Flyer

Teilnahmegebührem

  • ALGK-Mitglieder: Kostenlos
  • Nicht-Mitglieder: 40 €

Zum Veranstalter