DGVS im Gespräch mit MdB Stefan Albani

DGVS im Gespräch mit MdBBild (von links nach rechts): DGVS-Geschäftsführer Sebastian Hofmann, Prof. Dr. Frank Lammert (Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg), Stefan Albani, MdB CDU/CSU Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Stefan Zeuzem (Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Christian Trautwein (Uniklinik RWTH Aachen).

Die DGVS befindet sich aktuell im Gespräch mit Stefan Albani, MdB: Mitglieder des DGVS-Vorstandes tauschten sich kürzlich mit dem Forschungsexperten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion aus. Im Mittelpunkt standen neue Ansätze in der Gesundheitsforschung.

Albani berichtete darüber auf seinem Facebook-Kanal: „Seit 1913 erforscht die DGVS – Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie was auf dem Weg von Hals zur Hüfte in unserem Körper passiert. Hier können zahlreiche Störungen und Erkrankungen auftreten, denen sich das medizinische Fachgebiet der Gastroenterologie widmet. Viele Zivilisations- und Volkskrankheiten fallen hierunter. So steht der Darmkrebs an zweiter Stelle bei den Krebserkrankungen und -sterbefällen in Deutschland. Hier braucht es öffentliche Aufklärung, politische Unterstützung und Mittel für die Forschung. Darüber sprach ich am Donnerstagnachmittag in meiner Funktion als Gesundheitsausschussmitglied mit DGVS-Wissenschaftlern.“