DRG Information und Vernetzung

Vor mehreren Jahren startete die DGVS ein Projekt, um die Abbildung gastroenterologischer Leistungen im Krankenhaus durch das  DRG-System zu verbessern. Im Mittelpunkt stehen einerseits die medizinische Klassifikation gastroenterologischer Leistungen und andererseits eine angemessene Berücksichtigung ärztlichen Handelns bei der Kalkulation. Die DGVS hat dafür zwei verschiedene Veranstaltungsformate entwickelt, jeweils angepasst an die entsprechende Zielgruppe.

Warum ein DGVS DRG Projekt?

Die Kalkulation der DRGs ist ein komplexer und dynamischer Vorgang, der vom InEK (Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus) jährlich auf der Basis der Daten der kalkulierenden Krankenhäuser angepasst wird. Gerade bei endoskopischen Leistungen entsprechen in vielen Häusern die kalkulierten Daten aber offensichtlich nicht immer den realen Kosten, die pro Fall entstehen, was viele Gründe haben kann (z.B. eine unzureichende Personalkosten- oder Materialkostenzuordnung).

Die DGVS steht seit vielen Jahren im Vorschlagsverfahren und im regelmäßigen, direkten Gespräch mit dem InEK dafür ein, dass eine leistungsgerechte Vergütung in der Gastroenterologie erreicht wird. Die Kommission für Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie (MKG) der DGVS koordiniert diese Aufgaben. Hierbei sind wir auch auf neuen Input von Ihnen angewiesen!

Mit dem DRG-Projekt können wir als DGVS zur Weiterentwicklung des DRG-Systems wesentlich beitragen. In diesem Projekt können die kalkulierenden Häuser Daten aus der §21 Matrix der DGVS zur Verfügung stellen, damit Kalkulationen zur Vorbereitung von Änderungsanträgen möglich werden.

DRG Club – für kalkulierende Krankenhäuser

Die DGVS ermöglicht mit dem DRG Club den Austausch und die Vernetzung von Chefärzten, DRG-beauftragten Ärzten und Controllern der sogenannten Kalkulierenden Krankenhäuser. Sie sind Arzt oder Controller in einem Krankenhaus, das mit dem InEK eine Vereinbarung zur Datenlieferung gem. § 21 KHEntgG geschlossen hat und regelmäßig Daten liefert? Dann sollten Sie Mitglied im DRG Club werden – sprechen Sie uns an!

Nächster Termin: DRG Club Bochum, Freitag, 14. Juni 2019. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich gern jederzeit per Mail an uns.

DRG Interaktiv – für DGVS Mitglieder und Interessierte

Das Format „DRG Interaktiv“ führt die gute Tradition einer Jahresauftaktveranstaltung der DGVS mit einem Potpourri DRG-relevanter Themen fort. Verschiedene vergütungsrelevante Themen werden mit exzellenten Referenten besprochen und die Mitglieder der DGVS zu aktuellen Entwicklungen informiert. Dabei werden Ärzte und Controller der Krankenhäuser gemeinsam teilnehmen und diskutieren. Darüber hinaus werden wir über den aktuellen Stand des DRG-Projektes der DGVS berichten.

Vorträge DRG Interaktiv Januar 2019

Schmidbaur – Vom Terminus zur korrekten OPS: Das Terminologie-Projekt der DGVS in der praktischen Umsetzung

Krämer – Dokumentation klinischer Leistungen in kalkulierenden Krankenhäusern – klassische Fehler

Dechêne – DRG vs. AOP in Endoskopie und bettenführender Abteilung aus Sicht des neuen Chefarztes

Wilke – Was kommt Neues auf uns zu? Von Pflegestärkungsgesetz bis zu aktuellen Urteilen des Bundessozialgerichts

Albert/Rathmayer – Das DRG-Projekt der DGVS – Rückblick, Status quo und Ausblick

Rückblick DRG Interaktiv vom 11. Januar 2019

 


DRG Newsletter-Anmeldung

Zweimal jährlich versenden wir an alle Interessenten einen DRG-Newsletter mit den wichtigsten Änderungen in den Bereichen ICD, OPS und DRG, sowie neuen Publikationen, wie dem DRG-Update, dem Kodierleitfaden, dem Leistungskatalog und wichtigen Infos rund um das DRG-Projekt der DGVS. Melden Sie sich jetzt zum Newsletter an und verpassen Sie keine relevanten Neuerungen!*

*Die Anmeldung zum Newsletter bedeutet nicht die Teilnahme am DRG-Projekt. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Veranstaltungsarchiv

DRG Interaktiv vom 11. Januar 2019 in Berlin

Programm

11:00 – 11:10 Uhr Einführung
F. Lammert, Homburg
11:10 – 11:30 Uhr Vom Terminus zur korrekten OPS: Das Terminologie-Projekt der DGVS in der praktischen Umsetzung
W. Schmidbaur, Weißenhorn
11:40 – 12:00 Uhr Dokumentation klinischer Leistungen in kalkulierenden Krankenhäusern – klassische Fehler
S. Krämer, Stuttgart
12:10 – 12:30 UhrDRG vs. AOP in Endoskopie und bettenführender Abteilung aus Sicht des neuen Chefarztes
A. Dechene, Nürnberg
12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 – 13:50 UhrFallbezogene Kostenanalyse in der Gastroenterologie: Was kann das Controlling heute leisten?
M. Keller, Freiburg
14:00 – 14:20 Uhr Was kommt Neues auf uns zu? Von Pflegestärkungsgesetz bis zu aktuellen Urteilen des Bundessozialgerichts
M. Wilke, München
14:30 – 15:00 Uhr Kaffeepause
15:00 – 16:00 UhrDas DRG-Projekt der DGVS – Rückblick, Status quo und Ausblick
J. Albert, Stuttgart
M. Rathmayer, München
ab 16:00 UhrMeet The Expert

DRG Interaktiv vom 13. September 2018 in München

Im Rahmen der Viszeralmedizin 2018 in München informierte die DGVS ihre Mitglieder und andere Interessierte über neueste Entwicklungen des DRG-Systems.

DRG interaktiv: Krankenhausmanagement und Vergütung in der Gastroenterologie

  1. Änderungen im DRG-System für die Gastroenterologie 2019 – Gibt es Positives zu berichten?
    Frank Heimig (Siegburg)
  2. Tagesklinik – ein Zukunftskonzept für die Gastroenterologie?
    Kai Wehkamp (Kiel)
  3. Nutzenbewertung neuer Methoden und Medizinprodukte in der Viszeralmedizin: Nach welchen Kriterien entscheidet der G-BA?
    Barbara Toedte (Berlin)
  4. MDK-Prüfung: Überlebensstrategien bei häufigen Streitpunkten
    Ulf Dennler (München)

DRG Workshop vom 18. Januar 2018 in Berlin