Kodierleitfaden 2020

Die Kommission Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie der DGVS und die Inspiring Health GmbH haben in bewährter Zusammenarbeit den beliebten Kodierleitfaden aktualisiert. Der aktuelle Kodierleitfaden gibt den Kolleginnen und Kollegen leicht verständliche Kodierhinweise, die eine korrekte, spezifische und vollständige Kodierung von gastroenterologischen Patienten ermöglichen sollen.

Klinikärzte, Medizincontroller, MDK, INEK, DIMDI und viele andere Fachkreise verwenden dieses Standardwerk seit fast 20 Jahren. Die vorliegende Ausgabe wurde erneut gründlich überarbeitet und auf die neuen Klassifikationssysteme angepasst.

Zum Download des Kodierfadens 2020


Die wichtigsten Inhalte:

  • Auszugsweise Änderungen der OPS Kodes:
    • Endoskopische Vollwandresektion (EFTR) am Magen und Duodenum
    • Implantation von Bestrahlungsmarkern im Ösophagus
    • Zusatzkode Polypen > 2 cm
    • Transgastrale/duodenale Gallengangspunktion
  • Auszugsweise Änderungen der ICD Kodes:
    • Hepatische Enzephalopathie mit Schweregrad als Zusatzcode
    • Klinische Stadien der Leberzirrhose als Zusatzcode
    • HIV-Präexpositionsprophylaxe
  • Anpassungen bei Gallen- und Pankreaspunktion, Anastomosen und Rendevouzverfahren
  • Erlösanpassung der Cholezystektomie und vorangegangener endoskopischer Gallensteinentfernung im gleichen Krankenhausaufenthalt
  • Änderungen MDK Reformgesetz
  • Organisationsreform MDK
  • Änderungen Krankenhausabrechnungsprüfung

Und vieles mehr…


In eigener Sache:

Dieses Jahr ist wie kein anderes Jahr. Viele Ereignisse haben unseren Klinikalltag signifikant verändert. Die Erstellung des neuen Kodierleitfadens war leider auch davon betroffen. Vorab erscheint die PDF Version zum kostenlosen Download. Die Druckversion verschiebt sich leider noch etwas, da der Verlag aktuell keinen Druck in Deutschland durchführen kann. Allen beteiligten Mitstreiterinnen und Mitstreitern innerhalb und außerhalb der DGVS ist es zu verdanken, dass wir es nun doch endlich geschafft haben.