Finanzierung für Innovationen: Aufruf zur Einreichung von NUB-Anträgen

Wir optimieren NUB-Anträge, die uns bis zum 31. August 2020 vorliegen.

Die DGVS-Kommission für Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie unterstützt Krankenhäuser, die Anträge auf neue Untersuchungs- und Behandlungsverfahren (NUB) beim InEK stellen wollen.

Dafür ist es notwendig, dass gastroenterologische Fachabteilungen NUB-Anträge für 2021 entwickeln. Aus den Anträgen muss klar und plausibel hervorgehen, warum ein Verfahren als Neuheit anzusehen ist (Verfügbarkeit < 3 Jahre), welche Patienten damit behandelt werden sollen, welche Kosten mit dem Verfahren verbunden sind und warum das Verfahren aktuell nicht (ausreichend) im DRG-System abgebildet ist. Voraussetzung ist, dass dabei ein erheblicher Mehraufwand (z.B. 1.000 Euro) nachgewiesen wird.

Verleiht das InEK den NUB-Status 1, können für diese Leistungen mit den Krankenkassen gesonderte Vergütungen vereinbart werden.  

Die Kommission für Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie der DGVS bündelt alle rechtzeitig eingereichten Anträge und optimiert sie gemeinsam mit einem erfahrenen Experten. Anschließend werden sie allen Mitgliedern auf der DGVS-Website als Musteranträge zum Download angeboten. Jedes Krankenhaus kann daraus einen individualisierten Antrag erstellen.

Ausgenommen sind Anträge zu Medizinprodukten, die einer Nutzenbewertung durch den G-BA unterliegen.

Bewährte Vorgehensweise:

Die Bewilligungsrate der DGVS-Musteranträge ist hoch. Während die allgemeinen Aspekte wie die Begründung der Novität, die Methodenbeschreibung und die mit dem Verfahren zu behandelnden Patienten vereinheitlicht werden können, müssen die hausspezifischen Aspekte wie z.B. die Fallzahl von jeder Klinik selbst in den hausindividuellen Antrag eingefügt werden.

Die hausindividuellen Anträge müssen dann bis zum 31.10.2020 durch die Krankenhäuser beim InEK eingereicht werden. Antragsteller können nur Krankenhäuser sein (keine Fachabteilungen, keine Fachgesellschaften, keine Hersteller von Medikamenten oder Medizinprodukten).

Das Antragsformular sowie detaillierte Erläuterungen können von der Homepage des InEK geladen werden.

Die Anerkennung gilt immer nur für das Jahr nach der Antragstellung, also für 2021 bei Antragstellung in 2020. Das InEK prüft automatisch alle NUBs, die bereits in früheren Jahren anerkannt worden waren, ob sie inzwischen ins DRG-System integriert werden konnten. War das nicht möglich, z.B. wegen fehlender Kostendaten, muss das Krankenhaus das NUB für das Folgejahr erneut beantragen. Es empfiehlt sich daher, vorsorglich alle für 2020 anerkannten NUBs für 2021 erneut zu beantragen.

Unterstützen Sie die Gastroenterologie als innovative Disziplin und lassen Sie uns Ihre Anträge spätestens bis zum 31. August 2020 per Email an mkg@dgvs.de zukommen!

Die DGVS begleitet das NUB Verfahren entsprechend der folgenden Kriterien:

NUB Prozedere bei Verfahren, die nicht unter §137h fallen

Für NUB-Anträge, die nicht unter den Paragrafen 137h fallen, erstellt die DGVS Musteranträge, wenn

Bedingungen

  • es sich um eine neue Behandlungsmethode handelt,
  • der medizinische Hintergrund der Behandlung nachvollziehbar ist
  • die Methode eine Innovation in der Behandlung von viszeralmedizinischen oder Stoffwechselerkrankungen darstellt.

Die Musteranträge entsprechen den aktuellen Anforderungen des INEK und werden mit Unterstützung der Projektpartner Inspiring Health/Dr. Braun erarbeitet.

Ablauf

  • Die Anträge werden ab Oktober für das Folgejahr auf der Webseite der DGVS zum Download zur Verfügung gestellt.
  • Deadline für das Einreichen der Anträge beim INEK ist der 31. Oktober.
  • Der NUB Status, den das INEK vergibt, wird jeweils im März des Folgejahres auf der Webseite der DGVS veröffentlicht

Die aktuellen NUB-Anträge und die Anträge der letzten Jahre finden sie unter dem folgenden Link:

Zur den NUB-Anträgen

NUB Prozedere bei Verfahren, die unter §137h fallen

Die auf §137h beruhende Verfahrensordnung subsummiert konkret Verfahren

Bedingungen

  • „für die erstmalig eine Anfrage nach § 6 Absatz 2 Satz 3 des Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG) von einem Krankenhaus gestellt wurde,
  • deren technische Anwendung maßgeblich auf dem Einsatz eines Medizinprodukts mit hoher Risikoklasse im Sinne von § 137h Absatz 2 Satz 1 SGB V beruht,
  • welche ein neues theoretisch-wissenschaftliches Konzept aufweisen und
  • für die das anfragende Krankenhaus seinen gesetzlichen Übermittlungspflichten nachgekommen ist.“

Dazu können Krankenhäuser im Benehmen mit dem Hersteller den G-BA über die wissenschaftliche Datenlage zu dem jeweiligen Produkt und seiner Anwendung informieren. Im Ergebnis wird das beantragte Verfahren einer der drei Kategorien zugeordnet werden:

Kategorien

  1. Nutzen hinreichend belegt,
  2. Nutzen noch nicht hinreichend belegt, Methode bietet aber Potential für eine erforderliche Behandlungsalternative,
  3. Kein Potential, Methode schädlich oder unwirksam. Stellt der G-BA kein Potenzial fest, kann es zum Leistungsausschluss kommen.

Daraus folgend:

  • prüft der G-BA, ob die Anforderungen an die Qualität der Leistungserbringung nach §137 SGB V formuliert werden müssen.Wenn das beantragte Verfahren dann einen NUB-Status 1 erhält,  kann eine Vergütung zwischen KH und GKV vereinbart werden. Bei fehlender Einigung kann die Schiedsstelle angerufen werden;
  • entscheidet der G-BA innerhalb von 6 Monaten über eine Erprobungsrichtlinie nach §137e SGB V, wobei ein grundsätzlicher Abschluss der Erprobung innerhalb von 2 Jahren erfolgen soll. Innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss der Erprobung entscheidet der G-BA, ob das Verfahren der Option (1) oder (3) zugeordnet wird. Ist der Hersteller des Medizinpaoduktes nicht bereit, im Falle einer Erprobung die Studienkosten zu tragen, kann es zum Leistungsausschluss kommen.
  • schließt der G-BA das Verfahren von einer Vergütung aus und entscheidet sofort, dass die Methode nicht zu Lasten GKV erbracht werden darf.

Vorgehen der DGVS

  • Für NUB, die unter dieses Verfahren fallen, bzw. fallen könnten, empfiehlt die DGVS das Beratungsangebot des GBA (‘Vorfeldabklärung’) vor der Antragstellung eines NUB Antrags in Anspruch zu nehmen, um zu klären, ob ein Bewertungsverfahren nach Paragraf 137h eingeleitet werden muss
  • Die DGVS kann auf Anfrage einen Experten vermitteln, der bei der Zusammenstellung der wissenschaftlichen Daten unterstützen kann

Übersicht NUB-Anträge:

Antragsverfahren 2019: Musteranträge

JahrThemaWord-FormatNUB-Format
2019 für 2020AszitespumpeDownloadDownload
2019 für 2020BezlotoxumabDownloadDownload
2019 für 2020Elbasvir GrazoprevirDownloadDownload
2019 für 2020Elektrostimulationssystem
zur Behandlung der
Gastroösophagealen Refluxkrankheit
DownloadDownload
2019 für 2020Glecaprevir PibrentasvirDownloadDownload
2019 für 2020GolimumabDownloadDownload
2019 für 2020Ledipasvir SofosbuvirDownloadDownload
2019 für 2020MagenschrittmacherDownloadDownload
2019 für 2020SofosbuvirDownloadDownload
2019 für 2020Sofosbuvir VelpatasvirDownloadDownload
2019 für 2020Sofosbuvir Velpatasvir VoxilaprevirDownloadDownload
2019 für 2020TeduglutidDownloadDownload
2019 für 2020UstekinumabDownloadDownload
2019 für 2020VedolizumabDownloadDownload

Antragsverfahren vergangener Jahre

Die korrekte Abbildung einer neuen Untersuchungs- oder Behandlungsmethode (NUB) im deutschen DRG-System ist ein langfristiger Prozess. Seit 2008 betreibt die DGVS und ihre Mitglieder einen großen Aufwand, um diesem Ziel schrittweise näherzukommen. Auf dieser Seite finden Sie alle Musteranträge der DGVS aus den vergangenen Jahren, sowie den jeweiligen InEK-Status.

JahrThemaInEK NUB-StatusWord-FormatNUB-Format
2018AszitespumpeAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018BezlotoxumabAnerkannt als NUBDownloadDownload
2018Elbasvir-GrazoprevirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018Elektrostimulationssystem zur Behandlung
der gastroösophagealen Refluxkrankheit
Anerkannt als NUB für Fälle
mit einer Verweildauer von
weniger als 4 Tagen, für alle
anderen Fälle abgelehnt.
DownloadDownload
2018Glecaprevir-PibrentasvirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018GolimumabAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018Ledipasvir-SofosbuvirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018MagenschrittmacherAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018SofosbuvirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018Sofosbuvir-VelpatasvirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018Sofosbuvir-Velpatasvir-VoxilaprevirAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018TeduglutidAnerkannt als NUB DownloadDownload
2018TofacitinibAntrag abgelehnt DownloadDownload
2018UstekinumabAnerkannt als NUBDownloadDownload
2018VedolizumabAnerkannt als NUB DownloadDownload
2017AszitespumpeAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017BezlotuxumabEinzelfallentscheidung (Status 4)DownloadDownload
2017Elbasvir-GrazoprevirAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017Elektrostimulationssystem RefluxkrankheitAnerkannt als NUB für Fälle mit einer Verweildauer von weniger als 4 Tagen, für alle anderen Fälle abgelehnt.DownloadDownload
2017Glecaprevir-PibrentasvirAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017GolimumabAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017Ledipasvir/Sofosbuvir
Anerkannt als NUBDownloadDownload
2017MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017Sofosbuvir
Anerkannt als NUBDownloadDownload
2017Sofosbuvir/Velpatasvir
Anerkannt als NUBDownloadDownload
2017Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir
Anerkannt als NUBDownloadDownload
2017TeduglutidAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017UstekinumabAnerkannt als NUBDownloadDownload
2017VedolizumabAnerkannt als NUBDownloadDownload
2016AszitespumpeAnerkannt als NUBDownload
2016BezlotoxumabAntrag abgelehntDownload
2016Biliodigestive DiversionAnerkannt als NUBDownload
2016GolimumabAnerkannt als NUBDownload
2016DaclatasvirAnerkannt als NUBDownload
2016Elbasvir/GrazoprevirAnerkannt als NUBDownload
2016HotAXIOSAntrag abgelehntDownload
2016Ledipasvir/SofosbuvirAnerkannt als NUBDownload
2016ObeticholsäureAntrag abgelehntDownload
2016Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir und DasabuvirAnerkannt als NUBDownload
2016SofosbuvirAnerkannt als NUBDownload
2016Sofosbuvir/VelpatasvirAnerkannt als NUBDownload
2016TeduglutidAnerkannt als NUBDownload
2016UstekinumabAnerkannt als NUBDownload
2016VedolizumabAnerkannt als NUBDownload
2016Implantation eines MagenschrittmachersAnerkannt als NUBDownload
2016SimeprevirAnerkannt als NUBDownload
2015biliodigestive DiversionAnerkannt als NUBDownload
2015Ombitasvir-Paritaprevir-RitonavirAnerkannt als NUBDownload
2015Peritoneovesikale PumpeAnerkannt als NUBDownload
2015SofosbuvirAnerkannt als NUBDownload
2015Sofosbuvir-LedipasvirAnerkannt als NUBDownload
2015TeduglutidAnerkannt als NUBDownload
2015GolimumabAnerkannt als NUBDownload
2015VedolizumabAnerkannt als NUBDownload
2015MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownload
2014DeclatasvirAnerkannt als NUBDownload
2014EndoBarrierAnerkannt als NUBDownload
2014SimeprevirAnerkannt als NUBDownload
2014SofosbuvirAnerkannt als NUBDownload
2014Sofosbuvir/LedipasvirAnerkannt als NUBDownload
2014VedolizumabAnerkannt als NUBDownload
2014GolimubabAnerkannt als NUBDownload
2014MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownload
2014PeritoneoVesikalePumpeAnerkannt als NUBDownload
2013Blutstillung PulverNicht gelistetDownload
2013GolimumabAnerkannt als NUBDownload
2013MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownload
2013PeritoneoVesikalePumpeAnerkannt als NUBDownload
2013StuhltransplantationNicht gelistetDownload
2012Radiofrequenzablation GallenwegeNicht gelistetDownload
2012Peritoneovesikaler Shunt mit
implantierter programmierbarer Pumpe (ALFA-Pumpe)
Anerkannt als NUBDownload
2011Proteom-Analyse im Urin (UPA)Antrag abgelehntDownload
2010Endoskopische Submukosa Dissektion (ESD)Antrag abgelehntDownload
2010Silibinin (Legalon SIL®)Antrag abgelehntDownload
2010Implantierbarer Magenpulsgenerator, Tantalus (IPG)Nicht gelistetDownload
2010Over the Scope Clip (OTSC)Nicht gelistetDownload
2010MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownload
2009CatumaxomabAnerkannt als NUBDownload
2009Sondenbasierte konfokale LaserendomikroskopieAntrag abgelehntDownload
2008Impedanz-Messung der SpeiseröhreAntrag abgelehntDownload
2008Cholangioskopie mit modular aufgebautem CholangioskopNicht gelistetDownload
2008Kontrastverstärkte SonographieAntrag abgelehntDownload
2008SorafenibAnerkannt als NUBDownload
2008SunitinibAnerkannt als NUBDownload
2008Impedanzmessung 24hAntrag abgelehntDownload
2008CatumaxomabAnerkannt als NUBDownload
2008PanitumumabAnerkannt als NUBDownload
2008Radiofrequenzablation von
Barrett-Schleimhaut im Ösophagus (BarrX)
Antrag abgelehntDownload
2008MagenschrittmacherAnerkannt als NUBDownload