Zertifizierung Endoskopischer Trainingskurse

Endoskopische Trainingskurse sind ein wichtiger Bestandteil der gastroenterologischen Aus- und Weiterbildung. Es existieren bundesweit eine Vielzahl an Angeboten für den endoskopischen Nachwuchs. Die Sektion Endoskopie der DGVS strebt ein einheitlich hohes Aus- und Weiterbildungsniveau junger Gastroenterologen an. Daher können Endoskopische Trainingskurse nach den Kriterien der DGVS zur Erlangung der DGVS-Zertifikate Endoskopie anerkannt werden.

Zu diesem Zweck soll eine Vereinheitlichung der Kursinhalte der bundesweit angebotenen endoskopischen Trainingskurse erreicht werden. Die Sektion Endoskopie hat inhaltliche und organisatorische Kriterien definiert, die eine einheitliche Durchführung der theoretischen und praktischen Ausbildung und das ausgewogene Verhältnis von Theorie und Praxis garantieren sollen. Basis des vorliegenden Konzeptes sind die seit Jahren veranstalteten GATE-Kurse in München und Berlin. Es soll in keiner Weise die Fort- und Weiterbildungsvielfalt in Teilbereichen der Endoskopie beschnitten sondern lediglich für eine standardisierte Grundausbildung in diesem Bereich gesorgt werden. Eine obligate Belegung der Kurse im Zusammenhang mit der Weiterbildungsordnung ist nicht Bestandteil des Kurskonzepts.

 

Kursmodule

Die Kursinhalte umfassen fünf Kursreihen mit mehreren Modulen.

Kursreihe 1: ÖGD und Koloskopie

  • Modul 1: Grundlagen der Endoskopie und diagnostische ÖGD
  • Modul 2: Koloskopie mit Polypektomie
  • Modul 3: Therapeutische ÖGD und Koloskopie

Kursreihe 2: ERCP

  • Modul 1: ERCP Grundkurs
  • Modul 2: ERCP Aufbaukurs

Kursreihe 3: Endosonographie

  • Modul 1: EUS Grundkurs
  • Modul 2: EUS Aufbaukurs

Kursreihe 4: Sedierung und Notfallmanagement

Kursreihe 5: Kapselendoskopie

 

Beantragung der Anerkennung

Die Anerkennung als endoskopischer Trainingskurs nach den Kriterien der DGVS erfolgt, wenn folgende Punkte zutreffend sind. Kurse, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, können nicht anerkannt werden.

Kriterien

  • der verantwortliche Kursveranstalter gastroenterologisch tätig und Mitglied der DGVS ist
  • der verantwortliche Kursveranstalter selber einen essentiellen Beitrag an dem entsprechenden Kurs liefert und dieser Beitrag dem vorzulegenden Programm zu entnehmen ist
  • ein Programmentwurf vorliegt und Kursinhalte und Zeitdauer den definierten Kriterien entsprechen
  • den Teilnehmern Kursmaterialien (Syllabus, DVD) zur Verfügung gestellt werden
  • die Zertifizierung bei der zuständigen Ärztekammer bereits beantragt wurde

Nach erfolgter Anerkennung durch die DGVS kann der Kurs mit „anerkannt als endoskopischer Trainingskurs nach den Kriterien der DGVS“ beworben werden. Es wird eine einheitliche Teilnahmebescheinigung von der DGVS vorgegeben, die an die Teilnehmer auszuteilen ist. Auf den Drucksachen und den Teilnahmebescheinigungen weist ein Trainingskurs-Logo auf die Anerkennung hin. Der Kurs wird auf der Homepage der DGVS als anerkannter Trainingskurs angekündigt. In regelmäßigen Abständen erfolgen E-Mails an die DGVS-Mitglieder mit den aktuellen Kursankündigungen.

Veranstalter von endoskopischen Trainingskursen, die nach diesem Kurskonzept konzipiert sind, können die Anerkennung der Kurse durch die DGVS beantragen. Nach erfolgter Anerkennung sind sie berechtigt, den Trainingskurs als „anerkannt als endoskopischer Trainingskurs nach den Kriterien der DGVS“ zu bezeichnen.

Mit dem Antrag auf Anerkennung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50 € (inkl. 19% MwSt) erhoben. Die Zahlung erfolgt nach Rechnungsstellung durch die mit der Organisation beauftragte Gastro Orga GmbH.

Klicken Sie hier für eine Übersicht anerkannter Traningskurse

Klicken Sie hier, um die Anerkennung eines Kurses zu beantragen

Bei der erstmaligen Beantragung ist eine Registrierung notwendig – siehe rechts unten: Veranstalterbereich.

DGVS Zertifikate Endoskopie

Teilnehmer der Trainingskurse, die die jeweilige Kursreihe komplett besucht haben, können die Teilnahmebescheinigungen bei der DGVS zur Erteilung des jeweiligen Zertifikats einreichen.

Zertifkate der DGVS

  • DGVS-Zertifikat Endoskopie – ÖGD und Koloskopie
  • DGVS-Zertifikat Endoskopie – ERCP
  • DGVS-Zertifikat Endoskopie – Endosonographie
  • DGVS-Zertifikat Endoskopie – Sedierung und Notfallmanagement
  • DGVS-Zertifikat Endoskopie – Kapselendoskopie

Das jeweilige Endoskopie-Zertifikat wird erlangt nach den erfolgreich mit Testat abgeschlossenen Modulen sowie Nachweis der Teilnahme an drei einschlägigen Tagungen von Fachgesellschaften (DDW, UEGW, DGVS, DGEBV, max. 1 Jahrestagung einer deutschen regionalen Fachgesellschaft) innerhalb eines Zeitraums von 1 Jahr vor und 2 Jahren nach Teilnahme an den Kursen.

Endoskopische Trainingskurse sind als sinnvolle Ergänzung der theoretischen und praktischen Fertigkeiten in der gastrointestinalen Endoskopie, nicht aber als Ersatz für die Aus- und Weiterbildung zu sehen. Entsprechend berechtigt ein erworbenes DGVS Zertifikat Endoskopie alleine nicht zur praktischen Durchführung oder Abrechnung endoskopischer Leistungen und Eingriffe am Patienten.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Siegbert Faiss

Ansprechartner inhaltl. Fragen

Asklepios Klinik Barmbek

Hamburg

040-18 18 82 38 10

Email senden

Prof. Dr. med. Wolfgang Schmitt

Ansprechartner inhaltl. Fragen

Klinikum Neuperlach der STKM

München

089-67 94 23 11

Email senden

Prof. Dr. med. Jürgen Hochberger

Ansprechartner inhaltl. Fragen

Vivantes Klinikum Friedrichshain

Berlin

030-130 23 13 88

Email senden

PD Dr. med. Axel Eickhoff

Ansprechartner inhaltl. Fragen

Klinikum Hanau

Hanau

06181-29 64 210

Email senden

PD Dr. med. Andrea Riphaus

Ansprechpartnerin Sedierungskurse

Klinikum Agnes Karll

Laatzen

0511-82 08 24 00

ariphaus@web.de

Viviane Kljaic

Ansprechpartner Organisation

Antragsbearbeitung DGVS

030-31 98 31 50012

Email senden