Leitlinienprogramm der DGVS 2022: Finalisierung

Finalisierung

Redaktionelle Zusammenstellung

Sobald die finalen Manuskripte der AGs vorliegen, erfolgt die redaktionelle Zusammenstellung der Leitlinie durch die Koordinierenden. Dabei sollte Folgendes beachtet werden:

  • Einheitliches Wording, insbesondere Abkürzungen
  • Einheitliche Formatierung
  • Zusammenführung der Literatur in einem Literaturverzeichnis
  • Überprüfung der Empfehlungsgraduierung

Der dazugehörige Leitlinienreport wird von der DGVS Geschäftsstelle erstellt.

Kennzeichnung besonderer Empfehlungen

Klug Entscheiden

Empfehlungen, die mit „Klug entscheiden“ gekennzeichnet sind, werden für die „Klug entscheiden“-Initiative der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ausgewählt. Diese Empfehlungen sollen als konkrete Hilfestellung bei der Indikationsstellung zu diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen dienen, um eine Unter- bzw. Überversorgung zu vermeiden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.klug-entscheiden.com/.

NKLM – Lernziele für Studierende der Medizin

Der Nationale Kompetenzbasierte Lernzielkatalog Medizin (NKLM) beschreibt das Absolventenprofil von Ärztinnen und Ärzten nach einer universitären Ausbildung im Sinne eines Kerncurriculums Medizin (http://www.nklm.de/) [5]. Der NKLM definiert Kompetenzen und Fertigkeiten in der Anwendung von diagnostischen und therapeutischen Verfahren sowie in der Kommunikation, der Interaktion und der Teamarbeit. Die Kennzeichnung von NKLM-relevanten Empfehlungen in der Leitlinie soll die Lehre verbessern und die Prüfungsrelevanz gastroenterologischer Themen darstellen. Die ausgewählten Empfehlungen werden in der Leitlinie mit dem Hinweis NKLM versehen.

Qualitätsindikatoren

Die Qualität der ärztlichen Tätigkeit ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Insbesondere die Prozessqualität ist durch ärztliches Handeln direkt beeinflussbar. Eine große Herausforderung ist es dabei, dem steten wissenschaftlichen Fortschritt in der Praxis zu folgen. Die wissenschaftlichen Standards in der Gastroenterologie werden in DGVS Leitlinien definiert und regelmäßig überarbeitet. Die Umsetzung der vielfältigen evidenzbasierten Empfehlungen in die Praxis bleibt aber anspruchsvoll. Daher kann durch eine zuvor festgelegte AG eine Auswahl von Empfehlungen, deren breite Umsetzung zu einer verbesserten Patientenversorgung in der Gastroenterologie beitragen würde, und deren Kennzeichnung als Qualitätsindikatoren erfolgen. Die ausgewählten Empfehlungen werden in der Leitlinie mit dem Hinweis „empfohlen als QI“ versehen oder in einem gesonderten Abschnitt im Sinne von Qualitätsindikatoren mit Zähler und Nenner formuliert.

Freigabeverfahren

Sobald die Leitlinie und der Leitlinienreport final vorliegen, werden beide Dokumente als Konsultationsfassung für zwei bis vier Wochen zur Kommentierung für die Fachöffentlichkeit auf der DGVS und AWMF Website online gestellt. Parallel erhalten die beteiligten Fachgesellschaften und die AWMF die Leitlinie zur Freigabe. Eine Verbreitung der Inhalte der Konsultationsfassung durch Dritte ist nicht gestattet.

Alle Anmerkungen und Hinweise werden in der DGVS Geschäftsstelle gesammelt und in einer Übersichtstabelle zusammengestellt. Die Leitlinie wird anschließend anhand der eingegangenen Kommentare durch die Koordinierenden in Abstimmung mit den AG-Leitenden überprüft und überarbeitet. Die überarbeitete Fassung wird noch einmal final durch die AWMF freigegeben.

 

zurück zur Startseite des Leitlinienprogramms


Literatur

  1. Lammert F, Lynen-Jansen P, Lerch MM. Weißbuch Gastroenterologie 2020/21. Berlin De Gruyter-Verlag, 2019.
  2. Lynen Jansen P, Preiß JC, Muche-Borowski C, et al. The guidelines program of the DGVS. Z Gastroenterol 2013;51:643-50.
  3. Lynen Jansen P, Siegmund B, Nothacker M, et al. Das Leitlinienprogramm der DGVS 2017. Z Gastroenterol 2017;55:39-49.
  4. Nothacker M, Blödt S, Muche-Borowski C, et al. Das AWMF-Regelwerk Leitlinien – Version 2.0: AWMF, 2020.
  5. Fakultätentag M. Nationaler Kompetenzbasierter Lernzielkatalog Medizin (NKLM). Volume 2015. Berlin, 2015.