Darmkrebskampagne der Felix Burda Stiftung

München, 19.02.2018 – Zum Darmkrebsmonat März verantwortet die Felix Burda Stiftung eine neue Awareness-Kampagne für die Prävention von Darmkrebs. Die Werbeagentur Heimat, Berlin hat hierzu einen skurrilen TV-Spot entwickelt, der in Bangkok in Szene gesetzt wurde.

Die Aufklärung der Bevölkerung und die Motivation zur unverkrampften Beschäftigung mit dem Thema Darmkrebsvorsorge ist Aufgabe des Darmkrebsmonat März und Ziel der Felix Burda Stiftung. Auch dank des jährlichen Aktionsmonats und der dadurch generierten Aufmerksamkeit für dieses Thema, haben seit Einführung der Untersuchung im Jahr 2002 bereits über 6,5 Millionen Menschen an der Vorsorgekoloskopie teilgenommen. Dadurch konnten bis heute circa 120.000 Todesfälle und 250.000 Neuerkrankungen verhindert werden.

Noch immer werden jedes Jahr aber rund 61.000 Menschen in Deutschland neu mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert. Rund 25.400 Menschen sterben jedes Jahr sogar daran. Und das obwohl man diesen Krebs durch rechtzeitige, regelmäßige Vorsorge sehr gut verhindern kann.

Zur Pressemitteilung der Felix Burda Stiftung

Werbespot zum Darmkrebsmonat März 2018 der Felix Burda Stiftung