OPS / ICD

Hier erhalten Sie Informationen über  die von der DGVS eingebrachten Änderungsvorschläge für die Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel). Die aktuelle Vorschlagsrunde für 2023 ist beendet. Mit den Ergebnissen ist im Herbst 2022 zu rechnen. 

Des weiteren informieren wir an dieser Stelle über das Procedere der Antragsverfahren.

 

OPS / ICD Anträge 2022 für 2023

ICD / OPSThemaStatus
ICD autoimmune Pankreatitiseingereicht
ICD Hepatische Enzephalopathie (HE)eingereicht
ICD Hepatorenales Syndromeingereicht
OPSAvatrombopageingereicht
OPSDesobliteration bei Okklusion einer PEG/PEJeingereicht
OPSHumanalbumineingereicht
OPSInklusivum bei endoskopischen Operationen an den Gallengängeneingereicht
OPSLusutrombopageingereicht
OPSSensorkapseleingereicht
OPSVedolizumabeingereicht

OPS / ICD Prozedere

Das DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) ist für die Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) zuständig und bearbeitet und ändert diese kontinuierlich in einem jährlichen Revisionsverfahren.
Im Rahmen dieses Verfahrens können jährlich bis zum 28. Februar Änderungsvorschläge für das jeweils kommende Jahr eingebracht werden. Die DGVS Kommission für Medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie erarbeitet unter der Federführung von Jörg Albert, Stuttgart entsprechende Änderungsvorschläge. Gegebenenfalls erfolgt dies in Abstimmung mit anderen Fachgesellschaften und Institutionen. Generell nimmt das DIMDI Änderungsvorschläge nur entgegen, wenn sie von einer thematisch zuständigen Fachgesellschaft unterstützt werden.

Sie haben einen Änderungsvorschlag für die oben genannten Klassifikationssysteme? Sie möchten eine Unterstützungserklärung der DGVS für einen von Ihnen einzubringenden Änderungsvorschlag? Wenden Sie sich bitte an die DGVS Kommission für medizinische Klassifikation und Gesundheitsökonomie.

OPS / ICD Anträge früherer Jahre

ICD / OPSJahrThemaStatus
OPS 2021Untertunnelte Aszitesdrainageumgesetzt
OPS2021Bulevirtid umgesetzt
OPS2021Ustekinumabumgesetzt
OPS2021Anastomosenschutz (aus Vorjahr)umgesetzt
OPS2021Sensorkapsel (Hemopill)nicht umgesetzt
OPS2021Perkutan-endoskop. Nekrosektomienicht umgesetzt
OPS2021Infliximabnicht umgesetzt
OPS2021Vedolizumabnicht umgesetzt
ICD2021Rektumblutungumgesetzt
ICD2021Akut auf chronisches Leberversagenumgesetzt
ICD2021Magenausgangsstenoseumgesetzt
ICD2021Primär sklerosierende Cholangitisumgesetzt
ICD2021Primär biliäre Cholangitisumgesetzt
ICD2021GAVEumgesetzt
ICD2021Pankreaserkrankungenumgesetzt
ICD2021Hydrothoraxnicht umgesetzt
ICD2021Komplikationen nach medizinischen Eingriffennicht umgesetzt
ICD2021Biliomnicht umgesetzt
ICD2021Ulkus Dieulafoynicht umgesetzt
OPS2020Endoskopische Rekanalisation eines kompletten Ösophagusverschlussesumgesetzt
OPS2020Endoskopische Thermoablation der Duodenalschleimhautumgesetzt
OPS2020Sensorkapsel zur Detektion von freiem Blut im Lumen des oberen Verdauungstraktsnicht umgesetzt
OPS2020Kunststoffconduit zum Schutz einer Anastomose nach Rektum- und Kolonresektionnicht umgesetzt
OPS2020Einmal- Duodenoskop für die ERCPumgesetzt
OPS2020Lymphknotenbiopsie mesenterialumgesetzt
OPS2020Endoskopische Stentfixierung durch auf ein Endoskop aufgesteckten ringförmigen Clipumgesetzt
OPS2020Endoskopische Blutstillung durch Auftragen von Peptid–Hydrogel bildenden Substanzenumgesetzt
OPS2020motorisierte Spiralendoskopieumgesetzt
OPS2020Endoskopische submuköse Dissektion [ESD] am Rektumumgesetzt
OPS2020Transgastrale/-duodenale Punktion des Pankreasgangsumgesetzt
OPS2020Transpapilläre Pankreasgangdrainage mittels Rendezvous-Verfahrennicht umgesetzt
OPS2020Implantation eines submukös getunnelten Aszites-Drainage-Katheterverweilsystemsnicht umgesetzt
OPS2020Transgastralen/Transduodenalen Drainage einer Pankreaszyste mittels Kunststoffstentumgesetzt
OPS2020Komplexbehandlung COVID 19-Krankheitumgesetzt
OPS2020Rekonstruktion Ösophagus-Sphinkterfunktion mit mechanischen Widerlagersoffen
OPS2020Differenzierung Komplex- Code Ernährungsmedizin der DGEMnicht umgesetzt
ICD2020Vervollständigung der Querverweise zu Angiodysplasien bzw. gastrointestinale Blutungumgesetzt
ICD2020Spontan bakterielle Peritonitisumgesetzt
ICD2020Peutz-Jeghers-Syndromnicht umgesetzt
OPS2019Endoskopische Vollwandresektion (EFTR) am Magen/Duodenumumgesetzt
OPS2019Endosonographisch gesteuerte Implantation von Bestrahlungsmarkernumgesetzt
OPS2019Polypektomieumgesetzt
OPS2019Transgastrales/-duodenales Drainage-Rendezvous-Verfahrenumgesetzt
OPS2019Transgastrale/-duodenale Pankreasgangdrainageumgesetzt
OPS2019Endoskopische Blutstillung durch Auftragen von Peptid–Hydrogel bildenden Substanzennicht umgesetzt
ICD2019Klarstellung zu Stadien der Leberzirrhoseumgesetzt
ICD2019Klarstellung zur Kodierung der Hepatischen Enzephalopathieumgesetzt
ICD2019Milzvenenthromboseumgesetzt
OPS2018Status Endosonographie der Leberumgesetzt
OPS2018Endoskopische Pyloromyotomieumgesetzt
OPA2018Endoskopische Herstellung Schlauchmagen bei Adipositasumgesetzt
OPS2018Transluminales biliäres Punktions- und Biopsiezangensetumgesetzt
OPS2018Ernährungsmedizinische Komplexbehandlung - Definition, Struktur- und Prozessqualitätumgesetzt
ICD2018Etablierung von Exklusiva in Bezug auf Ösophagus-/Magenvarizenumgesetzt
ICD2018Etablierung eines spezifischen Kodes für Ösophagusblutungumgesetzt
ICD2018Differenzierung des unspezifischen ICD-Codes K59.0 „Sonstige funktionelle Darmstörungen: Obstipation“umgesetzt
ICD2018Child-Pughumgesetzt
ICD2018Differenzierung des OPS-Kodes T85.5 (Mechanische Komplikation durch gastrointestinale Prothesen)umgesetzt
ICD2018Stadieneinteilung der Leberzirrhoseumgesetzt
OPS2017Blutstillung bei Exzision bzw. Destruktionumgesetzt
OPS2017Neuer OPS Code Burried bumper: Endoskopische Entfernung der PEG-Halteplatteumgesetzt
OPS2017Neudefinition der Cholangio-/Pancreaticoskopie: Diagnostisch und Therapeutischumgesetzt
OPS2017Neuaufnahme spezifischer Codes für Endoskopische Einlage selbstexpandierender Stents, vorgeladen auf Kauterisierungssystem (Hot-SEMS)umgesetzt
OPS2017Hinweis zur Gastroenterostomie mit SEMSumgesetzt
OPS2017Inclusivum für Pankreaszystendrainageumgesetzt
OPS2017Änderung des Exklusivums bei Papillenoperationenumgesetzt
OPS2017Differenzierung der Codes zur Abbildung der Endoskopischen Papillektomieumgesetzt
OPS2017Neuer OPS Code zur Radiofrequenzablation am Pankreasumgesetzt
ICS2017Differenzierung ICD Code zu Dünndarm-, Dickdarm- und Rektumvarizenumgesetzt
OPS2016Komplettierung der Kodiermöglichkeiten für Ballon-Enteroskopieumgesetzt
OPS2016Präzisierung Retrograde ERCPumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code Technisch erschwerte ERCPumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code Entfernung von großlumigen Clipsumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code Transduodenale Drainage von Zysten / Therapie von Nekrosen des Pankreasumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code Endoskopische biliodigestive Anastomoseumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code Endoskopische Destruktion Gallenwegeumgesetzt
OPS2016Neuer OPS Code PTCD-Wechselumgesetzt
OPS2015Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit nicht-multiresistenten, isolations-pflichtigen Erregern: Neuaufnahme der Schlüsselnummer 8-98gumgesetzt
OPS2015Endoskopisches Auftragen absorbierender Substanzen in Ösophagus (5-429.v), Magen (5-449.t3), Dünn-/Dickdarm (5-469.t3), Rektum(5-489.k)umgesetzt
OPS2015Schwellendurchtrennung Zenker-Divertikel, endoskopisch (5-299.2)umgesetzt
OPS2015Endoskopische Vollwandresektion (EFTR) im Kolon bei breitbasigen Neoplasien bzw. Npl.-Rezidiv: Neuer Kode: 5-452.25umgesetzt
OPS2015Doppel- oder Single-Ballon-Koloskopie als Rescue-Verfahren nach inkompletter vorangegangener Koloskopie. Differenzierung zur transanalen Kolo- und Ballon-Enteroskopie durch neuen Kode (1-657).umgesetzt
OPS2015Chromoendoskopie des …
… oberen Verdauungstrakts: 1-63b (Zusatzkode)
… unteren Verdauungstrakts: 1-655 (Zusatzkode)
umgesetzt
OPS2015Messung des Lebervenenverschlussdrucks zur Kontrolle der portalvenösen Drucksenkung bei medikamentöser Blutungsprophylaxe. Neuer Kode: 1-279.bumgesetzt
OPS2015> 2 gecoverte bzw. ungecoverte Stents für TIPSS aus anatomischen Gründen:
- Spitzer Mündungswinkel der Lebervene in die V. cava inferior
- Unzureichende TIPSS Länge zum portalvenösen Shunting
Neue Kodes: 8-839.89 (ungecovert), 8-839.8a (gecovert)
umgesetzt
OPS2015Anpassung des OPS-Kodes 1-992 an neue diagnostische und technische Veränderungennicht umgesetzt
ICD2015Enterokolitis durch clostridium difficile: Differenzierung der ICD A04.7umgesetzt