Beobachtungsstudie

DNA-Mutationsanalyse mittels Next Generation Sequencing in Pankreaszysten (ZYSTEUS-Studie)

Abstract

Pankreaszysten sind häufige Zufallsbefunde in Schnittbildverfahren (Kromrey 2018). Zumeist handelt es sich dabei um unifokale oder multifokale intraduktal papillär muzinöse Neoplasien (IPMNs) vom Seitengang-Typ (Kimura 1995).  Nur wenige dieser IPMNs entwickeln eine High grade-Dysplasie oder ein Karzinom. Bildmorphologische und klinische Kriterien nach der Fukuoka-Consensus-Leitlinie (Tanaka 2017) sind häufig zu ungenau, um präoperativ eine maligne Entartung eindeutig zu detektieren. Dies hat die chirurgische Übertherapie zahlreicher Pankreaszysten zur Folge (Lekkerkerker 2017). Die Zytologie im Zystenaspirat führt leider nur in einem Drittel der Fälle zu verwertbaren Punktatergebnissen (De Jong 2011) und die laborchemische Untersuchung der Zystenflüssigkeit (CEA und Lipase) weist nur eine unzureichende Sensitivität und Spezifität auf. In wenigen, vorwiegend US-amerikanischen Studien, wurde versucht, mittels  molekulargenetischer DNA-Mutationsanalyse, die präoperative Diagnostik von Pankreaszysten zu präzisieren. Muzinöse Pankreaszysten können mittlerweile zuverlässig durch den Nachweis einer oder mehrerer KRAS-aktivierender Mutationen detektiert werden (Nikiforova 2013). Es gibt außerdem einzelne Hinweise darauf, dass bestimmte DNA-Mutationen  mit einer malignen Entartung von IPMNs (Singhi 2017) oder mit dem Potential einer malignen Entartung (Yu 2017) einhergehen.

Ziel unserer, in Kooperation mit dem Zentrum für Molekularpathologie, Institut für Pathologie der Universitätsklinik Heidelberg  initiierten ZYSTEUS-Studie ist es, im Aspirat Endosonographischer Ultraschall (EUS) -gesteuerter Punktionen von Pankreaszysten (klinisch/bildmorphologisch V.a. IPMN)  eine DNA-Mutationsanalyse mittels Next Generation Sequencing (NGS)- Methode durchzuführen. Dabei werden zahlreiche „hotspots“ in Mutationsregionen bekannter Tumoronkogene bzw.  Tumorsuppressorgene untersucht. In den ersten Untersuchungen konnten wir die Machbarkeit der Methode (Stichwort: „liquid biopsy“) an reprozierbaren Ergebnissen vielversprechend belegen (Volckmar 2018). In der Fortsetzung der  Studie sollen die Ergebnisse an einer größeren Anzahl von Patienten nachgewiesen werden. Dabei soll der Focus auf die klinisch sehr relevante Frage nach der Abgrenzung der Low grade-Neoplasien von High grade-Neoplasien/Karzinomen gesetzt werden. Ferner sind Follow up-Untersuchungen geplant, um die Verlaufsentwicklung nicht-operierter Pankreaszysten auf DNA-Ebene zu charakterisieren (prospektive Bedeutung von DNA-Mutationsprofilen).

Download Abstract

Informationen zur Studie

Nr.

003

Fachgebiet

Pankreas

Online seit

16. März 2018

Status der Studie

Rekrutiert

Einschlusskriterien

  1. Pankreaszyste > 20 mm ohne Vorgeschichte einer akuten
    Pankreatitis
  2. Bildmorphologisch mutmaßlich Seitgang/Hauptgang-IPMN
  3. Patient kommt (noch) für eine potentielle Pankreasresektion in
    Frage

Intervention

Endosonographischer Ultraschall-gesteuerte Zystenpunktion transgastral oder transduodenal DNA-Mutationsanalyse mittels Next Generation Sequencing in dem Zentrum für Molekularpathologie, Institut für Pathologie der Universitätsklinik Heidelberg (Leiter OA Dr. med. A. Stenzinger).

Zentrumsvoraussetzung / Anzahl der einzuschließenden Patienten

Die Studie erfolgt über Zuweisung zur endosonographischen Untersuchung und Punktion (Laborchemie, Zytologie und Molekularpathologie) in der Theresienkrankenhaus und St. Hedwigsklinik GmbH Mannheim (Ansprechpartner: Ltd OA Dr.med. D. Schmitz).

Zentrumsvoraussetzung / Vorhandene Technik

Prüfprotokoll

Finanzierung

Forschungsetat der Pathologie Universitätsklinik Heidelberg

Studienleitung / Koordinierendes Zentrum

Chefarzt Prof. Dr. med. J. Rudi
Ltd OA Dr.med. Daniel Schmitz
Gastroenterologie, Onkologie und Diabetologie
Theresienkrankenhaus und St. Hedwigsklinik Mannheim
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Heidelberg
Basssermannstr.1
68165 Mannheim
T 0621- 424-5575
F 0621- 424-4807
Email senden