Stand: 01/2015 S2k-Leitlinie

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankungen

Ziel der Leitlinie ist es, Empfehlungen zur Prävention, Diagnose und Differenzialdiagnose zu geben. Die diagnostischen Pitfalls sollen dargestellt und neue Therapieoptionen und Perspektiven evaluiert werden. Die bestehenden Leitlinien des AWMF-Registers, die inhaltlich mit der Fettlebererkrankung interferieren, wurden berücksichtigt. Hierzu gehören die Leitlinien Adipositas – Prävention und Therapie, histopathologische Diagnose der nicht alkoholischen und alkoholischen Fettlebererkrankung, Nationale Versorgungsleitlinie Typ-2-Diabetes, Therapie, hepatozelluläres Karzinom: Diagnostik und Therapie sowie die Leitlinie Gallensteine.

Aktualisierung

Der Vorstand der DGVS teilt mit, dass die S2k-Leitlinie Nicht-alkoholische Fettlebererkrankungen aktualisiert wird. Interessierte Mitglieder der DGVS können sich für die Koordination des Leitlinienprojekts bzw. die Mitarbeit an der Leitlinie bewerben. Bitte senden Sie hierzu ein formloses, kurzes Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und eine Publikationsliste an die DGVS-Leitlinienkoordination: DGVS Geschäftstelle, PD Dr. med. P. Lynen Jansen , lynen@dgvs.de.

Experten anderer Fachgesellschaften werden gebeten sich über diese mandatieren zu lassen. Andere Fachgesellschaften sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls zu bewerben.

Bewerbungsdeadline ist der 15. Dezember 2019.