Harald Goebell-Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Mit diesem Stipendium werden junge, wissenschaftlich engagierte Ärztinnen und Ärzte in der Gastroenterologie und Hepatologie durch die Möglichkeit, an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilzunehmen, unterstützt. Es ist dotiert mit 3.000 EUR, gestiftet von Freunden und Schülern von Prof. Dr. med. H. Goebell, ehemaliger Direktor der Abteilung für Gastroenterologie der Medizinischen Universitätsklinik Essen.

Harald Goebell (1933 – 2017), 1975 bis 1998 Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin und Leiter der Klinik für Gastroenterologie, Universität Essen, forschte über die Pathophysiologie der Pankreaserkrankungen und befasste sich eingehend mit deren Klassifikation. Im Zentrum seiner Forschungsarbeit stand die Sekretion des Pankreas und deren Regulation durch Hormone. Goebell vermittelte 1990 den Zusammenschluss von DGVS und der Gesellschaft für Gastroenterologie der DDR. Harald Goebell verstarb im Juni 2017 im Alter von 84 Jahren.