Zivilisationskrankheit Fettleber – gemeinsam Prävention, Vorsorge und Früherkennung stärken!

Die Fettlebererkrankung etabliert sich zunehmend als Herausforderung für unser Gesundheitswesen. Das Krankheitsbild der Fettleber wird jedoch noch weitgehend unterschätzt und in Öffentlichkeit und Politik nicht ausreichend wahrgenommen, obwohl diese Erkrankung zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen in der Leber selbst und in anderen Organsystemen führen kann. Die Ursachen für die Einlagerung von Fett in der Leber liegen am häufigsten im Zusammenspiel von ungesunder Ernährung, unzureichender Bewegung und Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2 oder Adipositas. Sie ist weiterhin mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und dem vermehrten Auftreten von anderen Tumorerkrankungen vergesellschaftet und bedarf daher einer interdisziplinären Versorgung.

Mit dem vorliegenden Positionspapier schließen sich der Berufsverband der Niedergelassenen Gastroenterologen (bng), die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V. (DAG), die Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V.(DDG), die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin, die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) zusammen mit dem gemeinsamen Ziel, Fettlebererkrankungen frühzeitig zu erkennen, schwere Verläufe zu verhindern und eine optimale Versorgung unserer Patient*innen zu ermöglichen.

Nur durch die Anpassung politischer Rahmenbedingungen können die Grundlagen für diese Zielerreichung geschaffen werden

Zum Positionspapier